Gersauer Fasnacht


Eliane Schelbert
Events / 28.01.19 08:26

Am 28. Januar startet in Gersau die Fasnacht mit den einzigartigen Damenmasken. Vorbei gehen lohnt sich!

Gersauer Fasnacht
Gersauer Fasnacht

Die Gersauer Fasnacht ist vor allem für Ihre einmaligen Damenmasken bekannt.

Jeweils am letzten Montag im Januar, dieses Jahr am 28. Januar, findet der 1. Fasnachtstag statt. Um 09.00 Uhr startet die Morgenrott mit traditionellen und individuellen Maskierungen. Dieser kleine und lockere Umzug zieht durch die Strassen und verteilt den Kindern Orangen und Süsses. 

Am Nachmittag dann der Höhepunkt: Die aufwändigen Gewänder der Damengruppen mit ihren verzierten und themenbezogenen Kopfbedeckungen treten nacheinander auf den Rathausplatz an und präsentieren sich. Damit hören sie bis zur Demaskierung nicht auf und suchen abwechselnd die offiziellen Fasnachts-Beizen auf, wo Live-Musik gespielt und dabei getanzt wird. Der Nachtbus bringt danach alle Fasnächtler sicher nach Schwyz, Brunnen, Vitznau und Weggis.

Weitere Informationen: röllizunftgersau.ch


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Emmen kann Schulhaus Erlen erweitern
Regional

Emmen kann Schulhaus Erlen erweitern

Die Gemeinde Emmen kann wie geplant das Schulhaus Erlen um einen Trakt erweitern. Wie sie am Mittwoch mitteilte, hat das Bundesgericht eine Beschwerde gegen die Baubewilligung vom November 2017 abgelehnt.

St. Galler Staatsrechnung mit 192-Millionen-Überschuss
Regional

St. Galler Staatsrechnung mit 192-Millionen-Überschuss

Dem Kanton St. Gallen geht es finanziell gut: Die Staatsrechnung 2018 schliesst mit einem Überschuss von 192 Millionen Franken. Budgetiert war ein ausgeglichenes Ergebnis. Die Steuereinnahmen fielen deutlich höher aus als erwartet.

Schweizer Passagierschiff Edelweiss der Scylla aus Baar und Frachtschiff zusammengestossen
International

Schweizer Passagierschiff Edelweiss der Scylla aus Baar und Frachtschiff zusammengestossen

Das Schweizer Passagierschiff MS Edelweiss der Reederei Scylla mit Sitz in Baar und ein Frachtschiff sind auf der Waal im niederländischen Nimwegen zusammengestossen. Die Gäste kamen mit dem Schrecken davon. Niemand wurde verletzt.

Nidwaldner Staatsrechnung 2018 besser als erwartet
Regional

Nidwaldner Staatsrechnung 2018 besser als erwartet

Die Nidwaldner Staatsrechnung weist für 2018 ein operatives Defizit von 3,2 Millionen Franken aus. Budgetiert war ein Fehlbetrag von 18,1 Millionen Franken, der durch die Entnahme von 14,5 Millionen Franken aus finanzpolitischen Reserven auf 3,6 Millionen Franken hätte gesenkt werden sollen. Auf diese Massnahme konnte nun verzichtet werden.