Gestossen und geschlagen! Frau in Horw bei Raubüberfall verletzt


Roman Spirig
Regional / 20.08.19 18:11

Ein Unbekannter hat in Horw eine Frau auf der Ebenaustrasse angegriffen, gestossen und geschlagen. Er entwendete ihr einen Schlüsselbund, die 38-Jährige verletzte sich dabei leicht.

Gestossen und geschlagen! Frau in Horw bei Raubüberfall verletzt
Gestossen und geschlagen! Frau in Horw bei Raubüberfall verletzt

Der Täter sei nach dem Vorfall, der sich bereits am vergangenen Sonntag gegen 00.30 Uhr zugetragen hatte, in Richtung Bahnhof geflohen, teilte die Luzerner Staatsanwaltschaft am Dienstag mit.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Erneut weniger Geburten in der Schweiz
Schweiz

Erneut weniger Geburten in der Schweiz

In der Schweiz sind 2019 erneut weniger Babys auf die Welt gekommen als im Vorjahr. Die Zahl der Geburten sank von 87'900 auf 84'000 im Jahr 2019. Das entspricht einem Rückgang von 4,4 Prozent.

Siebter Coronavirus -Toter in  Italien - Beratungen in Rom
International

Siebter Coronavirus -Toter in Italien - Beratungen in Rom

Angesichts der raschen Ausbreitung des neuen Coronavirus in Italien berät die italienische Regierung an diesem Dienstag mit den Gesundheitsministern der Nachbarländer und Deutschland die Lage. In Italien sind bereits sieben Infizierte gestorben.

Swisscom erhöht die Löhne für 2020 um 1 Prozent
Wirtschaft

Swisscom erhöht die Löhne für 2020 um 1 Prozent

Die Swisscom bezahlt ihren Mitarbeitenden ab April mehr Lohn. Der Telekomkonzern und die Sozialpartner Syndicom und Transfair haben sich in den Verhandlungen auf die Erhöhung der Lohnsumme um 1 Prozent geeinigt. 2019 hatte es 1,4 Prozent mehr Lohn gegeben.

Vlhova bangt um Fortsetzung der Saison
Sport

Vlhova bangt um Fortsetzung der Saison

Die Slowakin Petra Vlhova hat sich bei den Weltcuprennen in Crans Montana eine Knorpelverletzung am Knie zugezogen und sich heute Montag in einem Spital untersuchen lassen. "Wir prüfen derzeit, wie es in der Saison weitergehen könnte", wird Trainer Livio Magoni auf der Website von "Pravda" zitiert.