Getränkekonzern Coca-Cola wächst kräftigt - Ausblick angehoben


News Redaktion
Wirtschaft / 27.10.21 14:33

Der Getränkeriese Coca-Cola hat sich im dritten Quartal weiter von der Corona-Pandemie erholt. Für das Gesamtjahr wird Konzernchef James Quincey nun trotz deutlich gestiegener Rohstoffpreise etwas zuversichtlicher.

Bei Coca-Cola sprudeln die Gewinne:  Unter dem Strich konnte der Getränkeriese den Reingewinn im dritten Quartal um 42 Prozent auf knapp 2,5 Milliarden Dollar steigern. (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)
Bei Coca-Cola sprudeln die Gewinne: Unter dem Strich konnte der Getränkeriese den Reingewinn im dritten Quartal um 42 Prozent auf knapp 2,5 Milliarden Dollar steigern. (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

Der bereinigte Gewinn je Aktie soll 2021 um 15 bis 17 Prozent zulegen nach 1,95 US-Dollar im vergangenen Jahr, wie der Konzern am Mittwoch in Atlanta mitteilte. Bislang hatte Quincey bestenfalls ein Plus von 15 Prozent in Aussicht gestellt. Die Aktie stieg im vorbörslichen US-Handel um fast 3 Prozent.

Der Umsatz wuchs im Berichtszeitraum verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um 16 Prozent auf 10 Milliarden Dollar. Unter dem Strich blieben mit knapp 2,5 Milliarden Dollar 42 Prozent mehr Gewinn hängen als vor einem Jahr. Das bereinigte Ergebnis je Aktie schnellte um fast ein Fünftel auf 0,65 Dollar nach oben. Damit schnitt das Unternehmen besser als erwartet ab.

2020 hatte die pandemiebedingte Schliessung von Restaurants, Stadien, Kinos und anderen öffentlichen Einrichtungen, in denen ein erheblicher Teil des Umsatzes entsteht, dem Konzern stark zugesetzt. In den vergangenen Quartalen erholten sich die Geschäfte dann wieder im Zuge der Lockerung oder Abschaffung von Corona-Einschränkungen in vielen Ländern. Der Umsatz im dritten Quartal übertraf nun sogar den Wert des gleichen Zeitraums des Jahres 2019, als von Corona noch keine Rede war.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Urner Musikerin Franziska Bruecker erhält Stipendium für New York
Regional

Urner Musikerin Franziska Bruecker erhält Stipendium für New York

Die Urner Musikerin Franziska Bruecker kann 2023 während vier Monaten in New York im Atelier der Zentralschweizer Kantone arbeiten. Die Kunst- und Kulturstiftung Uri hat ihr den Atelierplatz zugesprochen, wie sie am Dienstag mitteilte.

Glarner Polizei schnappt 19-jährigen Drogendealer
Regional

Glarner Polizei schnappt 19-jährigen Drogendealer

Die Glarner Polizei hat am 11. Oktober einen mutmasslichen Drogendealer verhaftet. In der Wohnung des 19-jährigen Mannes in Schwanden wurden mehrere tausend Franken Bargeld und grössere Mengen Streckmittel sichergestellt.

Easyjet erwartet Erholung auf Vorkrisenniveau bis Sommer 2022
Wirtschaft

Easyjet erwartet Erholung auf Vorkrisenniveau bis Sommer 2022

Der britische Billigflieger Easyjet geht trotz anhaltender Unsicherheit in der Corona-Pandemie von einer kräftigen Erholung im laufenden Geschäftsjahr 2021/22 aus. Die Vorausbuchungen für das zweite Halbjahr (April bis September 2022) lägen über dem Vorkrisenniveau.

St. Galler Bürgerliche verordnen dem Kanton 70-Millionen-Sparpaket
Schweiz

St. Galler Bürgerliche verordnen dem Kanton 70-Millionen-Sparpaket

Der St. Galler Staatshaushalt wird um jährlich 70 Millionen Franken entlastet. Der Kantonsrat hiess das Sparpaket am Dienstag mit 81 zu 28 Stimmen gut. Bei der Beratung der rund 40 Massnahmen setzte sich das bürgerliche Lager aus SVP, FDP und Mitte-EVP ein ums andere Mal durch.