/

Der Sprach-Virtuose Endo Anaconda sagte das Wort STAUBESELI. Theo aus Inwil hat mit der Lösung CHF 8'000 Franken gewonnen!
Der Sprach-Virtuose Endo Anaconda sagte das Wort STAUBESELI. Theo aus Inwil hat mit der Lösung CHF 8'000 Franken gewonnen!

Die Frage war:

Wer holt sich den Jackpot im aktuellen "versteckten Wort" auf Sunshine Radio? 

Die Antwort: Mit dem Wort STAUBESELI hat Theo aus Inwil CHF 8'000 Franken gewonnen!

Knacke jetzt den Satz von Manu von Divertimento::
Vor es paar Jahr hemer no meh Kontakt gah, de Kontakt hed sich e chli ver-verflochte wie seit mer ned verflosse de Kontakt hed sich e chli PIEP


Das versteckte Wort, montags bis samstags jeweils um 7:45 Uhr, nur auf Sunshine Radio!
Tel.: 0848 88 00 55

Tipps, welche Wörter nicht mehr in Frage kommen, gibt es unten. 


Die folgenden Wörter sind aus dem Rennen, da sie schon genannt wurden. Gute "Versteckte Wort"-Spieler schauen sich diese Liste immer mal wieder an... und versuchen es dann. Viel Glück. 

 


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

CVP-Ständeratskandidatin Nicole Barandun will nicht mehr antreten
Regional

CVP-Ständeratskandidatin Nicole Barandun will nicht mehr antreten

Die Zürcher Ständeratskandidatin Nicole Barandun (CVP) will im zweiten Wahlgang vom 17. November nicht mehr antreten. Dies gab sie am Montag auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA bekannt. Der Vorstand werde das offiziell am Dienstag kommunizieren.

Gemeinde Ebikon budgetiert ein Minus von 2,7 Millionen Franken
Regional

Gemeinde Ebikon budgetiert ein Minus von 2,7 Millionen Franken

Die Luzerner Vorortsgemeinde Ebikon budgetiert für 2020 ein Defizit von 2,69 Millionen Franken. Gründe für das Minus sieht der Gemeinderat unter anderem in den steigenden Soziallasten, der Umsetzung des Lehrplans 21 aber auch im Steuerfussabtausch mit dem Kanton.

Schweiz hat beim Frauenanteil international aufgeholt
Schweiz

Schweiz hat beim Frauenanteil international aufgeholt

Im internationalen Vergleich liegt die Schweiz mit einem Frauenanteil in den Parlamenten von 42 Prozent nun unter den ersten 15 von 190 Ländern. Der Vergleich gilt nur bezogen auf den Nationalrat.

Rotenfluebahn-Gondel stürzt rund 20 Meter in die Tiefe
Regional

Rotenfluebahn-Gondel stürzt rund 20 Meter in die Tiefe

Eine Gondel der Rotenfluebahn im Kanton Schwyz ist am Sonntagvormittag bei der Talfahrt rund 20 Meter abgestürzt. In der Gondel befanden sich keine Personen, verletzt wurde niemand. Zum Unfallzeitpunkt herrschten starke Winde.