Gilardoni muss auch auf Heim-Weltcup verzichten


Roman Spirig
Sport / 13.01.21 13:33

Marina Gilardoni, die beste Schweizer Skeletonfahrerin, kann auch beim Heim-Weltcup am Freitag in St. Moritz nicht starten.

Gilardoni muss auch auf Heim-Weltcup verzichten (Foto: KEYSTONE / AP / JENS MEYER)
Gilardoni muss auch auf Heim-Weltcup verzichten (Foto: KEYSTONE / AP / JENS MEYER)

Die 33-jährige St. Gallerin leidet noch immer unter den Folgen einer Hirnerschütterung, die sie bei einem Trainingssturz vor dem Saisonstart in Sigulda erlitten hat.

Sie trainierte zwar in den letzten Tagen auf dem Olympia-Bobrun im Engadin und fühlte sich auf dem Schlitten relativ gut. Ausserhalb der Bahn wurden die Symptome der Hirnerschütterung jedoch mit jeder Fahrt wieder stärker. Ich musste deshalb einen schwierigen Entscheid für die Zukunft treffen, teilte die WM- und EM-Zweite des letzten Jahres mit. Sie müsse sich nun schweren Herzens die Zeit nehmen, um ihr Gehirn heilen zu lassen, egal, wie lange das dauert.

Es ist deshalb eher unwahrscheinlich, dass Gilardoni in diesem Winter nochmals wettkampfmässig zum Einsatz kommt, zumal die im März geplanten Trainingswochen in Yanqing/Peking wegen der Coronavirus-Pandemie auf den nächsten Herbst verschoben wurden. Im Fokus steht deshalb die nächste Saison mit den Olympischen Spielen in China als Höhepunkt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Ehemaliger EWR-Chefunterhändler Franz Blankart gestorben
Schweiz

Ehemaliger EWR-Chefunterhändler Franz Blankart gestorben

Der ehemalige Staatssekretär Franz Blankart ist am Sonntagnachmittag im Alter von 84 Jahren gestorben. Seine Ehefrau Anne bestätigte den Hinschied auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Blankart war unter anderem Chefunterhändler für die EWR-Verhandlungen.

Wie man mit Apps nachhaltigeren Konsum fördern kann
International

Wie man mit Apps nachhaltigeren Konsum fördern kann

Für Konsumenten ist es schwierig einzuschätzen, ob ein Produkt im Ladenregal halbwegs nachhaltig produziert und vertrieben wurde. Mit einer eigens erstellten App hat ein Forscherteam mit Beteiligung der ETH Zürich praktikable Informationen dazu geliefert.

Zwei Bewohner bei Küchenbrand in Uzwil SG leicht verletzt
Schweiz

Zwei Bewohner bei Küchenbrand in Uzwil SG leicht verletzt

Eine 51-jährige Frau und ein 53-jähriger Mann sind bei einem Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus in Uzwil SG leicht verletzt worden. Der Mann hatte am Samstagabend Speiseöl in einer Pfanne erhitzt und die Wohnung verlassen.

Höchste Saisonniederlage für Kloten
Sport

Höchste Saisonniederlage für Kloten

Leader Kloten muss in der Swiss League seine höchste Niederlage in dieser Saison hinnehmen. Auswärts gegen Olten verlieren die Zürcher gleich mit 1:5.