Glarner Kraftwerk kann mehr Energie produzieren


Roman Spirig
Regional / 14.09.18 11:53

Das Kraftwerk Luchsingerbach in der Gemeinde Glarus Süd kann in Zukunft mehr Energie produzieren. Der Bundesrat genehmigte die vom Kanton Glarus eingereichte Schutz- und Nutzungsplanung für die Wasserkraftnutzung.

Glarner Kraftwerk kann mehr Energie produzieren  (Foto: KEYSTONE / STEFFEN SCHMIDT)
Glarner Kraftwerk kann mehr Energie produzieren (Foto: KEYSTONE / STEFFEN SCHMIDT)

Die Planung sieht als Mehrnutzung tiefere Mindestrestwassermengen vor, wie der Bundesrat am Freitag mitteilte. Dadurch kann das Wasserkraftwerk 1,9 Millionen Kilowattstunden (kWh) mehr Energie pro Jahr produzieren.

Als Ausgleich würden wertvolle Gewässerlebensräume geschaffen und vernetzt, hiess es. Die Schutz- und Nutzungsplanung für das Kraftwerk Luchsingerbach wurde im Rahmen einer Neukonzessionierung erstellt.

Das Gewässerschutzgesetz schreibt laut Angaben des Bundesrates vor, dass unterhalb von Wasserentnahmen für die Stromproduktion eine Mindestrestwassermenge in Flüssen verbleiben muss, welche die Erhaltung der natürlichen Funktionen des Gewässers gewährleistet.

In Ausnahmefällen können die Kantone Restwassermengen festlegen, die das gesetzliche Minimum unterschreiten. Bedingung dafür ist jedoch, dass geeignete Ausgleichsmassnahmen getroffen werden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zürich scheidet im Sechzehntelfinal aus
Sport

Zürich scheidet im Sechzehntelfinal aus

Der FC Zürich verlor auch das Rückspiel in der Europa League gegen Napoli. Auf das 1:3 daheim folgte ein 0:2 im Süden Italiens. Damit ist der Schweizer Cupsieger im Sechzehntelfinal deutlich gescheitert. Simone Verdi kurz vor der Pause und Adam Ounas eine Viertelstunde vor Schluss schossen die Tore für Napoli.

Schweigeminute für Lawinenopfer von Crans-Montana
Schweiz

Schweigeminute für Lawinenopfer von Crans-Montana

Zwei Tage nach dem Lawinenunglück in Crans-Montana VS haben heute Donnerstag um 14.23 Uhr im Skigebiet zahlreiche Menschen mit einer Schweigeminute des Opfers gedacht. Genau zu dieser Zeit hatte sich das Unglück ereignet, das einen Pistenpatrouilleur das Leben kostete.

Schwer betrunkene Velofahrerin in Kriens
Regional

Schwer betrunkene Velofahrerin in Kriens

Eine gehörig alkoholisierte E-Bike-Fahrerin ist am Donnerstag in Kriens bei einem Überholmanöver gestürzt. Sie wurde dabei verletzt und anschliessend zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Auto streift Velo in Küssnacht beim Überholen und fährt davon
Regional

Auto streift Velo in Küssnacht beim Überholen und fährt davon

Leicht verletzt hat sich am Donnerstag eine 66-jährige Velofahrerin bei einem Unfall in Küssnacht. Sie wurde von einem Auto überholt, das sie streifte und zu Fall brachte. Der Fahrzeuglenker setzte seine Fahrt fort, ohne anzuhalten.