Glarner Parlament für den Beitritt zur Ostschweizer Fachhochschule


Roman Spirig
Regional / 26.06.19 16:07

Das Glarnerland macht mit im Verbund der neuen Ostschweizer Fachhochschule. Das Kantonsparlament, der Landrat, beschloss am Mittwoch auf Antrag der Kantonsregierung einstimmig den Beitritt zur "Ost - Ostschweizer Fachhochschule".

Glarner Parlament für den Beitritt zur Ostschweizer Fachhochschule (Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN BEUTLER)
Glarner Parlament für den Beitritt zur Ostschweizer Fachhochschule (Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN BEUTLER)

Die Fachhochschule vereint die Institutionen FHS St. Gallen, HSR Rapperswil sowie NTB Buchs. Die Kantone St. Gallen, Thurgau, Schwyz, Appenzell Ausserrhoden, Glarus und Appenzell Innerrhoden sowie das Fürstentum Liechtenstein bilden die Trägerschaft. Nicht mehr dabei ist die HTW in Chur, welche vom Bund Ende letzten Jahres als eigenständig anerkannt wurde. Laut der Glarner Regierung hat der Beitritt finanziell keine Nachteile.

Ausserdem entschied das Glarner Parlament am Mittwoch über zwei Memorialsanträge der Jungfreisinnigen. Für erheblich und zulässig erklärt wurde jener, welcher die Abschaffung der Kirchensteuer für Firmen verlangt. Die Regierung wird dazu eine Vorlage ausarbeiten, die anschliessend vor den Rat und die Landsgemeinde kommt.

Für nicht zulässig erklärt wurde dagegen der Antrag, der es natürlichen Personen erlauben soll, auf der Steuererklärung die bezahlen Kirchensteuern von den Einkünften abzuziehen. Mit der Regierung entschied der Landrat, der Vorstoss tangiere Bundesrecht, das alle Steuerabzüge abschliessend regle.

Zum neuen Präsidenten wählte der Landrat SVP-Vertreter Peter Rothlin aus Oberurnen. Der frühere SVP-Kantonalparteipräsident ist damit für ein Jahr höchster Glarner. Er hatte die kantonale SVP zehn Jahre lang geführt und war im April 2012 als Parteichef zurückgetreten.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kritik an AfD nach Anschlag in Hanau - Ermittlungen gehen weiter
International

Kritik an AfD nach Anschlag in Hanau - Ermittlungen gehen weiter

Nach dem mutmasslich rassistisch motivierten Anschlag von Hanau haben zahlreiche Politiker der AfD eine Mitschuld gegeben. Unterdessen laufen die Ermittlungen zu der Bluttat mit elf Toten heute Freitag mit Hochdruck weiter.

München schlägt Schlusslicht Paderborn dank Lewandowski
Sport

München schlägt Schlusslicht Paderborn dank Lewandowski

Bayern München wird die Bundesliga-Tabelle auch nach der 23. Runde anführen. Der Leader und Titelverteidiger legt im Titel-Fernduell in Deutschland gegen Schlusslicht Paderborn beim 3:2 mit Mühe vor.

Irischer Premierminister Leo Varadkar tritt zurück
International

Irischer Premierminister Leo Varadkar tritt zurück

Knapp zwei Wochen nach den Parlamentswahlen in Irland hat Regierungschef Leo Varadkar seinen Rücktritt erklärt. Im Einklang mit der Verfassung bleiben Varadkar und seine Minister aber im Amt, bis ein neuer Premierminister und ein neues Kabinett ernannt sind.

Julie Zogg siegt in Pyeongchang
Sport

Julie Zogg siegt in Pyeongchang

Die Schweizer Alpin-Snowboarderin Julie Zogg erringt ihren fünften Sieg im Weltcup.