Glarner Polizei schnappt 19-jährigen Drogendealer


News Redaktion
Regional / 30.11.21 11:36

Die Glarner Polizei hat am 11. Oktober einen mutmasslichen Drogendealer verhaftet. In der Wohnung des 19-jährigen Mannes in Schwanden wurden mehrere tausend Franken Bargeld und grössere Mengen Streckmittel sichergestellt.

Die Kantonspolizei Glarus präsentiert die Betäubungsmittel und das Geld, welche bei einem mutmasslichen Drogendealer sichergestellt wurden. (FOTO: Kapo GL)
Die Kantonspolizei Glarus präsentiert die Betäubungsmittel und das Geld, welche bei einem mutmasslichen Drogendealer sichergestellt wurden. (FOTO: Kapo GL)

In einem Waldversteck kamen ausserdem mehrere hundert Gramm Heroin zum Vorschein, wie die Kantonspolizei Glarus am Dienstag schrieb. Der Marktwerk beträgt fünf- bis zehntausend Franken.

Der Beschuldigte befindet sich in Untersuchungshaft. Dem 19-jährigen Albaner droht eine mehrjährige Haftstrafe. Weitere Ermittlungen sind im Gang. Das Verfahren wird von der Glarner Staatsanwaltschaft geführt.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Ajoie mit Negativ-Rekord, SCB bremst Absturz
Sport

Ajoie mit Negativ-Rekord, SCB bremst Absturz

Ajoie stellt mit der 16. Niederlage in Folge - 3:7 gegen Rapperswil-Jona - einen Negativ-Rekord im Schweizer Eishockey auf. Dafür findet der SC Bern zum Siegen zurück.

Juliana Suter diesmal knapp geschlagen
Sport

Juliana Suter diesmal knapp geschlagen

Juliana Suter verpasst im Europacup den vierten Abfahrtssieg in Folge nur knapp.

Zustimmung und Kritik zur Klimapolitik der kleinen Schritte
Regional

Zustimmung und Kritik zur Klimapolitik der kleinen Schritte

Der Luzerner Kantonsrat hat sich am Montag grundsätzlich für eine verstärkte Klimapolitik ausgesprochen. Während auf der einen Seite gegen einen "herbeiregulierten" Klimaschutz geweibelt wurde, forderte die andere Seite ein deutlich stärkeres Engagement des Kantons.

Auto gerät in Kurve auf Gegenspur - Zwei Verletzte in Häggenschwil
Schweiz

Auto gerät in Kurve auf Gegenspur - Zwei Verletzte in Häggenschwil

Ein 19-jähriger Autofahrer ist am Montagabend in Häggenschwil mit seinem Wagen in einer Kurve ins Schleudern geraten und auf der Gegenspur in ein korrekt entgegenkommendes Auto gekracht. Der Unfallverursacher und die 40-jährige Lenkerin erlitten eher leichte Verletzungen.