Glarner Regierung gegen Quarantäne für Einreisende


Roman Spirig
Regional / 14.09.21 15:57

Die Glarner Regierung ist gegen eine generelle Quarantänepflicht für alle nicht-geimpften und nicht-genesenen Personen, die ins Land einreisen. Eine Quarantäne unabhängig von der epidemiologischen Lage am Herkunftsort beurteilt der Regierungsrat als unverhältnismässig.

Glarner Regierung gegen Quarantäne für Einreisende (Foto: KEYSTONE / ANTHONY ANEX)
Glarner Regierung gegen Quarantäne für Einreisende (Foto: KEYSTONE / ANTHONY ANEX)

Davon abgesehen ist die Regierung mit den vom Bundesrat vorgeschlagenen Anpassungen im Bereich des internationalen Personenverkehrs grundsätzlich einverstanden, wie sie am Dienstag in einer Mitteilung schrieb. So sollen nicht gegen Corona immunisierte bei der Einreise in die Schweiz ein negatives Testergebnis vorlegen müssen und vier bis sieben Tage später ein weiteres.

Der Regierungsrat gibt aber zu bedenken, dass die vom Bundesrat vorgeschlagenen Massnahmen bei den Kantonen einen erheblichen Aufwand verursachen würden. Dieser sei in Ferienzeiten kaum zu bewältigen oder nur stark verzögert.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Opfikon und Kloten wollen kein Netto-Null-Ziel 2030
Schweiz

Opfikon und Kloten wollen kein Netto-Null-Ziel 2030

Opfikon und Kloten werden doch nicht die ersten Schweizer Gemeinden, die sich das Netto-Null-Ziel 2030 vornehmen. Die Stimmberechtigen der beiden Flughafengemeinden haben die Vorlage von SP und Juso abgelehnt.

Prämien werden in vier Zentralschweizer Kantonen leicht teurer
Regional

Prämien werden in vier Zentralschweizer Kantonen leicht teurer

Die Krankenkassenprämien entwickeln sich in der Zentralschweiz in unterschiedliche Richtungen. In Luzern, Uri, Obwalden und Nidwalden wird die Durchschnittsprämie teurer, in Schwyz und Zug billiger.

Verkehrsunfall in Laupen fordert einen schwerverletzten Velofahrer
Schweiz

Verkehrsunfall in Laupen fordert einen schwerverletzten Velofahrer

Beim Zusammenstoss zwischen einem Velo und einem Auto in Laupen (Gemeinde Wald) ist am Montagnachmittag ein 55-jähriger Velofahrer schwer verletzt worden. Er musste mit dem Helikopter ins Spital gebracht werden.

Sechs Goldmedaillen für Schweizer Berufsleute an den EuroSkills
Schweiz

Sechs Goldmedaillen für Schweizer Berufsleute an den EuroSkills

Junge Schweizer Berufsleute haben an den Berufs-Europameisterschaften EuroSkills in Graz bei 16 Wettbewerben sechs goldene Medaillen abgeräumt. Damit erzielte das Schweizer Team das beste Resultat der EM-Geschichte.