Glarner Regierung gegen Windräder im Linthgebiet


Roman Spirig
Regional / 06.11.18 15:00

Die Glarner Regierung will keine Windräder im Linthgebiet. Sie hat die Ebene im Westen des Walensees als möglichen Standort für Windparks aus dem Richtplan gestrichen.

Glarner Regierung gegen Windräder im Linthgebiet  (Foto: KEYSTONE / DPA Stephan H?rdt / STEPHAN H?RDT)
Glarner Regierung gegen Windräder im Linthgebiet (Foto: KEYSTONE / DPA Stephan H?rdt / STEPHAN H?RDT)

In Siedlungsnähe sollen keine Windkraftanlagen entstehen, wie Regierungsrat Kaspar Becker, Vorsteher des Departementes für Bau und Umwelt, am Dienstag in einem Interview mit der "Südostschweiz" erklärte.

Die Regierung befürchtet, dass Windräder "die sehr langfristige Entwicklung" von Siedlungen "möglicherweise" behindert. Wenn die Windräder einmal stünden, sei "um sie herum nicht mehr viel anderes möglich".

Gestrichen wurden Zonen für Windparks in Bilten und Niederurnen in der Gemeinde Glarus Nord. Direkt betroffen ist das Projekt "Linthwind" der St. Gallisch-Appenzellischen Kraftwerke (SAK). Das Unternehmen plant in Bilten einen Windpark mit knapp einem halben Dutzend Turbinen.

Als nächstes wird sich mit der Angelegenheit das Kantonsparlament beschäftigen. Bestätigt es die Richtplanänderung der Regierung, erübrigt sich eine Gemeindeabstimmung in Glarus Nord. Vorerst ist diese im nächsten Frühling geplant.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

SMA in Luzern - Neuling Loco Escrito schlägt Bligg und Lo & Leduc
Schweiz

SMA in Luzern - Neuling Loco Escrito schlägt Bligg und Lo & Leduc

Von Baschi im Anzug bis Billie Eilish in Leuchtweste: Am Samstagabend zeigte sich die Musikszene auf dem Roten Teppich der 12. Swiss Music Awards. Für Bligg endete der Abend doppelt erfolgreich.

Wawrinka in Rotterdam im Final
Sport

Wawrinka in Rotterdam im Final

Stan Wawrinka (ATP 68) steht erstmals seit dem French Open 2017 in einem Final eines ATP-Turniers. Der 33-jährige Waadtländer bezwang in Rotterdam im Halbfinal den als Nummer 1 gesetzten Japaner Kei Nishikori (ATP 7) 6:2, 4:6, 6:4. Der Gegner im Final ist der Franzose Gaël Monfils (ATP 33).

Schauspieler Bruno Ganz 77-jährig gestorben
Schweiz

Schauspieler Bruno Ganz 77-jährig gestorben

Der Schweizer Schauspieler Bruno Ganz ist tot. Er starb im Alter von 77 Jahren in seinem Heim in Zürich, wie sein Management am Samstag mitteilte. Ganz erlag einem Krebsleiden.

Grosser Schaden nach Feuer in Geschäftshaus in Näfels
Regional

Grosser Schaden nach Feuer in Geschäftshaus in Näfels

Ein Feuer hat heute Freitag in einem Wohn- und Geschäftshaus an der Bahnhofstrasse in Näfels grossen Schaden angerichtet. Verletzt wurde nach Angaben der Kantonspolizei Glarus niemand.