Glarner Regierung will Beitritt zur Ostschweizer Fachhochschule


Roman Spirig
Regional / 23.04.19 17:04

Die Glarner Regierung will im Verbund der neuen Ostschweizer Fachhochschule auf St. Galler Kantonsgebiet mitmachen. Sie beantragt dem Kantonsparlament den Beitritt zur "Ost - Ostschweizer Fachhochschule".

Glarner Regierung will Beitritt zur Ostschweizer Fachhochschule (Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN BEUTLER)
Glarner Regierung will Beitritt zur Ostschweizer Fachhochschule (Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN BEUTLER)

Im neuen Verbund vereint sind die Institutionen FHS St. Gallen, HSR Rapperswil sowie NTB Buchs. Nicht mehr dabei ist die HTW in Chur, welche vom Bund Ende letzten Jahres als eigenständig anerkannt wurde.

Um die drei Fachhochschulen auf St. Galler Kantonsgebiet in einer Trägerschaft zusammenzuführen, erarbeiteten die Kantone St. Gallen, Thurgau, Schwyz, Appenzell Ausserrhoden, Glarus und Appenzell Innerrhoden sowie das Fürstentum Liechtenstein eine Rechtsgrundlage. Die Fachhochschule erhält den Namen "Ost - Ostschweizer Fachhochschule".

Die Neustrukturierung sei notwendig geworden, weil das neue Hochschulförderungs- und Koordinationsgesetz des Bundes für die Akkreditierung kohärente Führungsstrukturen verlange, teilte die Glarner Regierung am Dienstag mit.

Finanziell hat der Beitritt für das Glarnerland keine "Nachteile", wie die Regierung weiter schrieb. Im Gegenteil - es könne davon ausgegangen werden, dass der Systemwechsel tendenziell eher zu einer finanziellen Entlastung führen werde.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Orascom DH bleibt knapp unter der Gewinnschwelle
Wirtschaft

Orascom DH bleibt knapp unter der Gewinnschwelle

Der Immobilienentwickler Orascom DH hat im ersten Halbjahr 2019 den Umsatz gesteigert. Trotz einer guten Entwicklung der Hotels und der Immobilien-Sparte in Ägypten blieb die Gruppe des Investors Samih Sawiris aber knapp unter der Gewinnschwelle.

Stadt Luzern prüft Vorgehen gegen Airbnb-Vermietung
Regional

Stadt Luzern prüft Vorgehen gegen Airbnb-Vermietung

Die Luzerner Stadtregierung sieht Handlungsbedarf bei der Vermietung von Ferienwohnungen durch Online-Plattformen wie Airbnb oder HomeAway. Diese hätten sich von der ursprünglichen Idee entfernt, es brauche daher Massnahmen zum Schutz des Wohnraums.

In Gisikon wird der Autobahnanschluss erneuert
Regional

In Gisikon wird der Autobahnanschluss erneuert

In Gisikon starten am nächsten Montag die Bauarbeiten für die Umgestaltung und Erneuerung des Autobahnanschlusses. Die Arbeiten werden bis Ende 2021 dauern.

Gestossen und geschlagen! Frau in Horw bei Raubüberfall verletzt
Regional

Gestossen und geschlagen! Frau in Horw bei Raubüberfall verletzt

Ein Unbekannter hat in Horw eine Frau auf der Ebenaustrasse angegriffen, gestossen und geschlagen. Er entwendete ihr einen Schlüsselbund, die 38-Jährige verletzte sich dabei leicht.