Glarner Regierung will Präsidien an zwei Gerichten stärken


News Redaktion
Regional / 20.10.20 14:47

Beim Glarner Obergericht und beim Kantonsgericht soll je ein Vizepräsidium in Teilzeit geschaffen werden. Die Regierung will damit gewährleisten, dass an den Milizgerichten nur Personen mit juristischer Fachkompetenz Verfahren leiten.

Im Kanton Glarus sollen die Präsidien des Obergerichts und des Kantonsgerichts gestärkt werden. (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)
Im Kanton Glarus sollen die Präsidien des Obergerichts und des Kantonsgerichts gestärkt werden. (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

Die Regierung führt diese Neuerung ein im Zusammenhang mit der Totalrevision des Gerichtsorganisationsgesetzes, wie sie am Dienstag mitteilte. Vorgesehen ist, dass die Reform am 1. Juli 2022 in Kraft tritt. Die Wahl der Richterinnen und Richter soll die Landsgemeinde 2022 vornehmen.

Die Revisionsvorlage schaffe für die Justiz handlungsfähige Strukturen zur Bewältigung der künftigen Herausforderungen, schrieb die Regierung. Die Reform stelle sicher, dass die Qualität der Rechtsprechung beibehalten werden könne und alle Gerichte die Fälle innert angemessener Frist beurteilen könnten.

Weil das Verwaltungsgericht bereits in der Lage ist, seine Fälle rasch zu erledigen, liegt der Schwerpunkt der Reform beim Obergericht und beim Kantonsgericht. An beiden Gerichten sind zusätzliche Stellenprozente in den Präsidien notwendig. Die Lohnkosten für zusätzliche Pensen beziffert die Regierung auf 290000 Franken jährlich.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Impfstofffirma Astrazeneca: Liefermengen für EU niedriger als geplant
International

Impfstofffirma Astrazeneca: Liefermengen für EU niedriger als geplant

Der Hersteller Astrazeneca wird zunächst weniger Corona-Impfstoff an die EU liefern als geplant.

Beat Feuz doppelt zwei Tage nach der Premiere nach
Sport

Beat Feuz doppelt zwei Tage nach der Premiere nach

Beat Feuz gewinnt auch die zweite Weltcup-Abfahrt in Kitzbühel. Der Emmentaler siegt vor dem Franzosen Johan Clarey und dem Österreicher Matthias Mayer.

Lara Gut-Behrami trotz Rückenbeschwerden überlegen
Sport

Lara Gut-Behrami trotz Rückenbeschwerden überlegen

Lara Gut-Behrami gewinnt trotz Rückenbeschwerden überlegen den Weltcup-Super-G in Crans-Montana. Die Tessinerin siegt mit einer knappen Sekunde Vorsprung vor der Österreicherin Tamara Tippler.

Das Spitzentrio gewinnt seine Spiele
Sport

Das Spitzentrio gewinnt seine Spiele

Kloten, Langenthal und Ajoie lassen in der Swiss League nichts anbrennen. Die Top 3 der Liga feiern allesamt Siege.