Glarner SP-Präsident Jacques Marti tritt zurück


Roman Spirig
Regional / 19.04.21 14:35

Drei Wochen nach der Rückkehr der Glarner SP in die Kantonsregierung tritt Parteipräsident Jacques Marti zurück. Mit einem Regierungsratssitz könne die Partei "keine so harte Oppositionsarbeit" mehr machen, wie er sie betreiben wolle, begründet Marti seinen Abgang.

Glarner SP-Präsident Jacques Marti tritt zurück (Foto: KEYSTONE / SEBASTIAN SCHNEIDER)
Glarner SP-Präsident Jacques Marti tritt zurück (Foto: KEYSTONE / SEBASTIAN SCHNEIDER)

Viele in der Partei wünschen sich eine Zusammenarbeit mit den bürgerlichen Parteien und wollen niemanden wütend machen, sagte Marti am Montag gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Das könne er aber nicht mittragen, weil er seine Anliegen direkt äussern und keine Rücksicht auf Parlamentskolleginnen und -kollegen nehmen möchte.

Eine Politik des Konsenses löse bei ihm kein Freude aus, sagte er zudem in einem Interview mit dem Onlineportal südostschweiz.ch. Der Politiker mit Jahrgang 1983 fühlt sich laut eigener Aussage nach wie vor wohl bei der SP - aber einfach nicht mehr an deren Spitze als Präsident.

Hinter dem neugewählten SP-Regierungsrat Markus Heer stehe er grundsätzlich voll und ganz, betonte Marti. Heer habe einen guten Wahlkampf geführt und seine moderate Strategie sei aufgegangen. Das respektiere ich. Es ist aber eben einfach nicht meine Welt, erklärte Marti.

Schon im September 2019 war Marti als Landrat zurückgetreten. Er sass für die SP seit 2012 im Kantonsparlament. Damals gab er Familiäre Gründe an. Er und seine Frau erwarteten zum vierten Mal Nachwuchs.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Weniger Unfälle wegen Corona: Suva reduziert 2022 die Prämien
Regional

Weniger Unfälle wegen Corona: Suva reduziert 2022 die Prämien

Im Lockdown sind in der Schweiz deutlich weniger Menschen verunfallt. Das wirkte sich auf die Finanzen der Unfallversicherung Suva aus, die 2020 ihr Betriebsergebnis vervierfacht hat auf 241 Millionen Franken. Sie reduziert im kommenden Jahr die Versicherungsprämien.

Arbeiter wird von Baggerschaufel am Kopf getroffen
Schweiz

Arbeiter wird von Baggerschaufel am Kopf getroffen

In der zu Erlen TG gehörenden Ortschaft Ennetaach ist am Donnerstagmorgen ein 30-jähriger Mann bei einem Arbeitsunfall schwer verletzt worden.

Uni Luzern schreibt 2020 ein Minus - PH meldet Gewinn
Regional

Uni Luzern schreibt 2020 ein Minus - PH meldet Gewinn

Die Universität Luzern und die Pädagogische Hochschule (PH) Luzern haben das Jahr 2020 finanziell unterschiedlich abgeschlossen. Während die Universität den Verlust im Vergleich zum Vorjahr noch vergrösserte, schrieb die PH erstmals seit 2016 wieder schwarze Zahlen.

Obwaldner Gesamt-erneuerungswahlen auf 13. März 2022 angesetzt
Regional

Obwaldner Gesamt-erneuerungswahlen auf 13. März 2022 angesetzt

Die Obwaldner Gesamterneuerungswahlen finden am 13. März 2022 statt. Der Regierungsrat hat den Wahltermin für die Amtsperiode bis 2026 festgesetzt.