VERSCHOBEN: GLARONA


Eliane Schelbert
Events / 28.03.20 13:05

Braunvieh trifft auf Landtechnik am 28. und 29. März 2020 an der GLARONA in Näfels. Auf Grund der momentanen Situation wird aber die GLARONA verschoben.

VERSCHOBEN: GLARONA (Foto: KEYSTONE /  / )
VERSCHOBEN: GLARONA

Die GLARONA wird periodisch durchgeführt. Seit der letzten erfolgreich durchgeführten GLARONA sind sieben Jahre vergangen. Aus diesem Grund ist es wieder an der Zeit, eine nächste GLARONA zu realisieren. Mit dem Areal der Linth-Arena in Näfels bietet sich ein idealer Veranstaltungsort an. 

Neben dem fachlichen Bereich mit der Ausstellung und der Rangierung unserer hochstehenden Braunviehtiere, wird die Zusammenführung der bäuerlichen und nichtbäuerlichen Bevölkerung angestrebt. Dieses Ziel wird mit einem vielfältigen und abwechslungsreichen Rahmenprogramm erreicht. Ob Jung oder Alt jeder ist herzlich wilkommen an der GLARONA.

Der Anlass soll den engagierten Braunviehzüchter, den Partygängern und allen Tier- und Maschinenfreunden als spezielles Wochenende in Erinnerung bleiben.


(Foto: KEYSTONE /  / )
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zürcher Stimmberechtigte stimmen am 27. September über Hardturm ab
Schweiz

Zürcher Stimmberechtigte stimmen am 27. September über Hardturm ab

Weil die letzte städtische Volksabstimmung am 17. Mai wegen der Corona-Pandemie abgesagt wurde, kommt nun viel Arbeit auf die Stimmberechtigen zu: Beim nächsten Abstimmungstermin am 27. September stehen gleich sechs kommunale Vorlagen auf dem Programm, die umstrittenste ist das Hardturm-Stadion.

Zürcherinnen und Zürcher zahlen künftig weniger fürs Trinkwasser
Schweiz

Zürcherinnen und Zürcher zahlen künftig weniger fürs Trinkwasser

Der Stadtrat will das Trinkwasser in der Stadt Zürich ab 2021 um 15 Prozent günstiger anbieten. Eigentlich soll das neue Gebührenmodell erst 2022 eingeführt werden, für das kommende Jahr soll die Reduktion aber in Form eines Bonus gutgeschrieben werden.

SpOC: Name von Space-Force-Kommandozentrale sorgt für Belustigung
International

SpOC: Name von Space-Force-Kommandozentrale sorgt für Belustigung

Die neuen US-Weltraumstreitkräfte haben mit dem Namen ihrer Einsatzkommandozentrale für Belustigung gesorgt. Die US-Space-Force gab ihre künftige Organisationsstruktur bekannt. Das Einsatzführungskommando heisst offiziell Space Operations Command - kurz SpOC.

Staatsanwalt fordert 7,5 Jahre Freiheitsstrafe für Schweizer Reeder
Schweiz

Staatsanwalt fordert 7,5 Jahre Freiheitsstrafe für Schweizer Reeder

Im Prozess um mutmasslichen Betrug rund um Bürgschaften zugunsten von Schweizer Hochseeschiffen hat der Staatsanwalt eine Freiheitsstrafe von 7,5 Jahren unbedingt gefordert. Auch eine bedingte Geldstrafe für den angeklagten Reeder beantragte er.