Glarus Nord greift Flugplatz Mollis finanziell unter die Arme


News Redaktion
Regional / 16.11.22 14:15

Damit die wirtschaftliche Entwicklung des Flugplatzes Mollis wie geplant voran gehen kann, greift Glarus Nord der Flugplatzbetreiberin finanziell unter die Arme. Die Gemeinde gibt der Mollis Airport AG ein Darlehen von 500'000 Franken.

Die Mollis Airport AG hat den Auftrag, das ehemalige Millitärflugfeld sowohl wirtschaftlich zu nutzen als auch der Freizeitfliegerei zur Verfügung zu stellen. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/DOMINIC STEINMANN)
Die Mollis Airport AG hat den Auftrag, das ehemalige Millitärflugfeld sowohl wirtschaftlich zu nutzen als auch der Freizeitfliegerei zur Verfügung zu stellen. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/DOMINIC STEINMANN)

Mit dem Geld werden notwendige Entwässerungsmassnahmen entlang der Rollpiste vorfinanziert, wie die Gemeinde Glarus Nord am Mittwoch mitteilte. Nach den Vorgaben des Bundesamts für Zivilluftfahrt (BAZL) müssen diese umgesetzt sein, bevor am Flugplatz die geplanten Neubauprojekte realisiert werden.

Die seit einem Jahr operativ tätige Mollis Airport AG verfüge noch über zu wenig liquide Mittel, um die Entwässerung auszuführen, hiess es. Dank des Darlehens könnten die notwendigen Massnahmen Anfang nächsten Jahr umgesetzt werden. Dadurch können die ersten Neubauprojekte der am Flugplatz ansässigen Firmen im ersten Halbjahr 2023 in Angriff genommen werden.

Die Darlehenssumme von einer halben Million Franken fällt gemäss der Gemeindeordnung von Glarus Nord eigentlich in die Zuständigkeit der Gemeindeversammlung. "Damit die Entwicklung im kommenden Jahr 2023 jedoch vorangetrieben werden kann, hat der Gemeinderat den Darlehensvertrag mittels dringlichem Beschluss erlassen", schrieb die Gemeinde.

Der ehemalige Militärflugplatz Mollis wurde 2021 zu einem zivilen Flugplatz umgenutzt. Eigentümerin des Geländes ist nun die Gemeinde Glarus Nord. Die Mollis Airport AG hat den Auftrag, das Flugfeld sowohl wirtschaftlich zu nutzen als auch der Freizeitfliegerei zur Verfügung zu stellen. Vorgesehen ist zudem eine Nutzung für Anlässe.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Toter unter Lawine in Österreich gefunden - Grosse Gefahr
International

Toter unter Lawine in Österreich gefunden - Grosse Gefahr

In Österreich ist am Samstag ein Mann tot unter einer Lawine gefunden worden. Nach dem Vermissten im Kleinwalsertal war nach Angaben der Polizei seit Freitagabend gesucht worden. Vor allem in Tirol gingen zahlreiche Meldungen über Lawinenabgänge ein, zumeist wurden jedoch keine Menschen erfasst. Am Arlberg wurde die Suche nach zwei möglicherweise Verschütteten zunächst eingestellt, weil die Lage für die Bergungsmannschaften selbst kritisch war.

Hüberli/Brunner in Doha im Halbfinal
Sport

Hüberli/Brunner in Doha im Halbfinal

Tanja Hüberli und Nina Brunner erfreuen sich in der noch jungen Beachvolleyball-Saison einer guten Form. Die Europameisterinnen von 2021 erreichen am Elite16-Turnier in Doha die Halbfinals.

Kollers Al Ahly zieht in den Halbfinal
Sport

Kollers Al Ahly zieht in den Halbfinal

Marcel Koller steht mit Al Ahly im Halbfinal der Klub-WM. Die Ägypter besiegen die Seattle Sounders dank einem Treffer in der 88. Minute 1:0.

Wawrinka:
Sport

Wawrinka: "Mit diesem Team kann man einiges schaffen"

Das Schweizer Davis-Cup-Team gehört nach dem dramatischen 3:2-Sieg in Deutschland erstmals seit dem Gewinn 2014 wieder zur Elite. Die Mischung aus Alt und Jung stimmt wieder.