Gleiche Bezahlung für Männer und Frauen in Nationalteams von Wales


News Redaktion
Sport / 18.01.23 15:12

Die Fussball-Nationalteams der Männer und Frauen von Wales bekommen ab sofort die gleiche Bezahlung für Länderspiele.

Walisisches Nationalteam im Spiel gegen die Schweiz (FOTO: KEYSTONE/CHRISTIAN MERZ)
Walisisches Nationalteam im Spiel gegen die Schweiz (FOTO: KEYSTONE/CHRISTIAN MERZ)

Der nationale Verband gab eine entsprechende Einigung bekannt, die zunächst bis zur Frauen-WM 2027 gilt.

Der Schweizerische Fussballverband entschied im Juni 2022, bei der Ausschüttung von Prämien künftig keine geschlechtsspezifischen Unterschiede mehr zu machen. International gibt es solche Vereinbarungen unter anderem in England, Spanien, Norwegen und den USA.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Rekordgewinn für Reederei Maersk
Wirtschaft

Rekordgewinn für Reederei Maersk

Die dänische Reederei Maersk hat im abgelaufenen Jahr dank hoher Frachtpreise für Transporte auf See und einer starken Nachfrage ein Rekordergebnis verbucht. Unter dem Strich erwirtschaftete der Konzern aus Kopenhagen 2022 einen Gewinn von 29,3 Milliarden Dollar.

Medien: Britischer Premierminister Sunak bildet Kabinett um
International

Medien: Britischer Premierminister Sunak bildet Kabinett um

Der britische Premierminister Rishi Sunak plant übereinstimmenden Medienberichten zufolge am Dienstag einen Umbau seines Kabinetts.

Bündner Regierung unterstützt Lockerungen im Zweitwohnungsgesetz
Wirtschaft

Bündner Regierung unterstützt Lockerungen im Zweitwohnungsgesetz

Die Regierung des Kantons Graubünden unterstützt eine Vorlage der Kommission für Umwelt, Energie und Raumplanung des Nationalrates (Urek-N). In dieser sollen die Vorgaben für Hausumbauten in Berggebieten gelockert und das Zweitwohnungsgesetz entsprechend angepasst werden.

Tabakkonzern BAT profitiert von hohem Wachstum bei E-Zigaretten
Wirtschaft

Tabakkonzern BAT profitiert von hohem Wachstum bei E-Zigaretten

Der Zigarettenkonzern British American Tobacco (BAT) kommt beim Ausbau seines Geschäfts mit neuen Produkten wie E-Zigaretten und Tabak zum Erhitzen voran. Der Bereich mit Marken wie Glo und Vuse bleibt aber trotz eines starken Wachstums ein kleiner Teil des Konzerns.