GLP-Kandidatin gewinnt Ersatzwahl in Einsiedeln SZ


News Redaktion
Regional / 11.07.21 13:54

Bei einer Ersatzwahl in den Bezirksrat von Einsiedeln hat die GLP auf Kosten der SVP einen Sitz gewonnen: Leta Bolli setzte sich mit 2143 Stimmen gegen Roland Lutz durch, der auf 1929 Stimmen kam. Die Wahlbeteiligung lag bei 37 Prozent.

In Einsiedeln SZ regiert erstmals die GLP mit. (Archivaufnahme) (FOTO: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)
In Einsiedeln SZ regiert erstmals die GLP mit. (Archivaufnahme) (FOTO: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)

Bolli löst im Bezirksrat Christoph Bingisser von der SVP ab. Bingisser war längere Zeit abwesend gewesen und dann im April überraschend und aus persönlichen Gründen zurückgetreten.

Bolli ist 43-jährig, Ökonomin und Immobilienfachfrau. Sie ist das erste GLP-Mitglied, das in der Regierung der Bezirksgemeinde Einsitz nimmt. Sie war als Aussenseiterin in die Wahlen gestiegen, denn Lutz ist als Kantonsrat und als ehemaliger Kantonalpräsident der SVP ein prominenter Politiker des Zentralschweizer Kantons.

Der Bezirksrat besteht aus neun Mitgliedern. Die SVP hat neu noch zwei Mitglieder, gleich viele wie die CVP, die FDP und die SP.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Luzern kündigt schwimmendes Impfzentrum beim KKL an
Regional

Luzern kündigt schwimmendes Impfzentrum beim KKL an

In der Stadt Luzern gibt es bald einen neuen Standort an zentraler Lage, wo sich die Bevölkerung gegen das Coronavirus impfen lassen kann: Ein Impfschiff, das bei der Landungsbrücke 5 beim KKL Luzern ankert. Betrieben wird es von der Hirslanden-Gruppe, wie das Gesundheits- und Sozialdepartement (GSD) am Freitag mitteilte.

Fall Gabby Petito: Haftbefehl gegen verschwundenen Freund erlassen
International

Fall Gabby Petito: Haftbefehl gegen verschwundenen Freund erlassen

Gegen den verschwundenen Freund der mutmasslich getöteten Gabby Petito in den USA ist Haftbefehl erlassen worden. Das teilte das örtliche FBI in Denver am Donnerstag mit.

Daimler in Batterie-Allianz von Stellantis und Totalenergies
Wirtschaft

Daimler in Batterie-Allianz von Stellantis und Totalenergies

Der Autobauer Daimler steigt für seine Elektroautos in die Batteriezellen-Allianz der französischen Grosskonzerne Stellantis und Totalenergies ein. Die Pkw-Sparte Mercedes-Benz wird mit einem Drittel gleichberechtigter Aktionär an der Automotive Cells Company (ACC).

Amnesty: unfaire Impfstoffverteilung ist Menschenrechtsverletzung
Schweiz

Amnesty: unfaire Impfstoffverteilung ist Menschenrechtsverletzung

Amnesty International wirft reichen Ländern und Pharmafirmen im Zusammenhang mit der Impfstoffbeschaffung Menschenrechtsverletzungen vor.