Gold für Barega, 21. Platz von Wanders


News Redaktion
Sport / 30.07.21 14:13

Die erste Leichtathletik-Goldmedaille der diesjährigen Spiele in Tokio geht nach Äthiopien.

Kein Exploit, aber im Ziel: Langstreckenläufer Julien Wanders (FOTO: KEYSTONE/ANTHONY ANEX)
Kein Exploit, aber im Ziel: Langstreckenläufer Julien Wanders (FOTO: KEYSTONE/ANTHONY ANEX)

Der Genfer musste den Olympiasieg des 21-jährigen Äthiopiers Selemon Barega aus nächster Nähe betrachten, weil ihn die Besten auf der Zielgeraden noch überrundeten. Wanders kam einen Umlauf später in 28:55,29 Minuten als 21. ins Ziel.

Obwohl die Afrikaner die Entscheidung um das erste Medaillen-Set in der Leichtathletik in einem taktisch geprägten Rennen mit eher tiefem Tempo unter sich ausmachten, verlor der in Kenia wohnhafte Romand bei Rennhälfte den Anschluss ans Hauptfeld. Bereits an der WM 2019 in Doha war ihm der Wettkampf über 10000 m missglückt.

Auf seine persönliche Bestzeit büsste Wanders rund 1:40 Minuten ein. Er bestreitet die Rennen auf der Bahn, um sich so die Grundschnelligkeit für den Marathon anzueignen. Im Halbmarathon hat er als WM-Achter schon tolle Resultate und Zeiten abgeliefert. Wann der Umstieg auf die 42,195 km erfolgt, steht noch nicht fest.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Thurgau prüft Umstellung auf Routinetests in Schulen
Schweiz

Thurgau prüft Umstellung auf Routinetests in Schulen

Der Thurgauer Regierungsrat will prüfen lassen, wie nach den Herbstferien repetitives Testen in den Schulen umgesetzt werden könnte und wie hoch der Aufwand wäre. Bisher setzte der Kanton wie der Nachbar St. Gallen auf Ausbruchstestungen.

Impfpflicht gilt nun in Frankreich für bestimmte Berufsgruppen
International

Impfpflicht gilt nun in Frankreich für bestimmte Berufsgruppen

In Frankreich gilt von diesem Mittwoch an für bestimmte Berufsgruppen eine Impfpflicht gegen das Coronavirus.

Das Tonhalle-Orchester Zürich kehrt zurück in seine Heimstätte
Schweiz

Das Tonhalle-Orchester Zürich kehrt zurück in seine Heimstätte

Mit der 3. Symphonie von Gustav Mahler kehrt das Tonhalle-Orchester heute Abend in seine Heimstätte zurück. Welche Idee hinter gerade diesem Gipfel der Monumentalität steckt, erklärt Tonhalle-Intendantin Ilona Schmiel.

Nackte liegende Frauen: Wiener Museum Albertina zeigt Modigliani
International

Nackte liegende Frauen: Wiener Museum Albertina zeigt Modigliani

Entblösst liegen die Frauen als zentrales Motiv in den berühmtesten Bildern des italienischen Malers Amedeo Modigliani (1884-1920) und scheinen dem Betrachter direkt in die Augen zu sehen.