Golfspieler von Blitz getroffen und schwer verletzt im Spital


Roman Spirig
Schweiz / 07.08.19 16:33

In Saanenmöser im Berner Oberland ist ein Mann beim Golfspiel von einem Blitz getroffen worden. Schwer verletzt musste er per Helikopter ins Spital geflogen werden.

Golfspieler von Blitz getroffen und schwer verletzt im Spital (Foto: KEYSTONE /  / )
Golfspieler von Blitz getroffen und schwer verletzt im Spital

Wie eine Mediensprecherin der Berner Kantonspolizei auf Anfrage sagte, ging die Meldung bei der Polizei um 18 Uhr ein. Die Sprecherin bestätigte damit eine Meldung auf der Internetseite des "Blicks".

Wie der Golfclub Gstaad-Saanenland am Mittwoch auf Anfrage bekanntgab, hatte der Golfclub-Manager zuvor entschieden, dass die Spielrunde wegen des aufziehenden Gewitters abgebrochen werden muss. Dies wird den Spielern mit dem Abfeuern von zwei Raketen kommuniziert. In der Folge fanden sich alle Spieler im Clubhaus ein.

Zwei setzten ihre Runde aber später fort. Einer dieser beiden Spieler sei kurz vor sechs Uhr vom Blitz getroffen worden. Er konnte auf dem Golfplatz reanimiert werden. Der Mitspieler leistete erste Hilfe.

Im Golfreglement stehe, schreibt der Golfclub, dass sich bei einem Spielabbruch alle Beteiligten vom Platz entfernen müssten. Befolgten sie das nicht, liege das in ihrer eigenen Verantwortung.

Übers Berner Oberland zogen am Dienstag immer wieder Gewitter. Die meisten Schadensmeldungen gingen bei der Berner Kantonspolizei in der Zeit von 15 bis 17 Uhr ein. Danach kam es nur noch vereinzelt zu Meldungen, wie die Polizeisprecherin weiter sagte. In den meisten Fällen ging es um umgestürzte Bäume oder Wasser in Kellern.

Saanenmöser ist eine Ortschaft in der Gemeinde Saanen, zu der auch der Berner Nobel-Ferienort Gstaad gehört.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Matthias Michel holt für Zuger FDP die Kohlen aus dem Feuer
Regional

Matthias Michel holt für Zuger FDP die Kohlen aus dem Feuer

Die Zuger FDP behält immerhin einen Sitz im Bundesparlament. Nach dem Verlust des Nationalratsmandats hat ihr Kandidat Matthias Michel im zweiten Wahlgang den Ständeratssitz verteidigt. Er distanzierte seinen Hauptgegner Heinz Tännler von der SVP deutlich.

Ford schickt Elektro-Mustang ins Rennen gegen Tesla
Wirtschaft

Ford schickt Elektro-Mustang ins Rennen gegen Tesla

Ford setzt auf die Anziehungskraft seiner Sportwagenmarke Mustang, um im Geschäft mit Elektroautos Fuss zu fassen. Allerdings ist der neue Mustang kein Coupé mehr: Das vollelektrische Modell spielt als 5-Türer in der Kategorie der Sportgeländewagen (SUV) mit.

Luzern hat mit
Regional

Luzern hat mit "ambulant vor stationär" über 3 Millionen gespart

Die Vorgabe an die Luzerner Spitäler, gewisse Operationen grundsätzlich ambulant durchzuführen, hat sich gemäss Kanton ausbezahlt. Der Kanton habe über drei Millionen Franken gespart, ohne dass es für die Krankenkassen und die Patienten Nachteile gegeben habe.

Tännler unterliegt: Matthias Michel sichert der Zuger FDP den Ständeratssitz
Regional

Tännler unterliegt: Matthias Michel sichert der Zuger FDP den Ständeratssitz

Die Zuger FDP ist weiterhin im Ständerat vertreten: Alt Regierungsrat Matthias Michel verteidigte in der Stichwahl den Sitz des abtretenden Joachim Eder. Das Nachsehen hatten Heinz Tännler (SVP) und Tabea Zimmermann von der Alternative - die Grünen (ALG).