Gotthardpass geht an Pfingsten doch noch auf!


Roman Spirig
Regional / 06.06.19 18:15

Die Gotthardpassstrasse kann am verkehrsreichen Pfingswochenende also doch als Ausweichroute zum Gotthardstrassentunnel benutzt werden. Am Freitag um 11 Uhr ist Schluss mit der Wintersperre.

Gotthardpass geht an Pfingsten doch noch auf! (Foto: KEYSTONE/TI-PRESS / PABLO GIANINAZZI)
Gotthardpass geht an Pfingsten doch noch auf! (Foto: KEYSTONE/TI-PRESS / PABLO GIANINAZZI)

Der Gotthardpass sei nach dem Klausenpass und Oberalppass die dritte Urner Passstrasse, die durchgehend befahren werden könne, teilte die Urner Baudirektion am Donnerstag mit. Wegen Lawinengefahr war Anfang Woche noch unklar, ob die Gotthardpassstrasse am Pfingstwochenende geöffnet werden kann.

Der Sustenpass ist erst bis Sustenbrüggli befahrbar. Eine Freigabe sei noch nicht in Sicht, heisst es weiter. Neubeurteilungen würden laufend durchgeführt. Die Furkapassstrasse kann bis Tiefenbach befahren werden. Ganz geöffnet werden dürfte die Furka voraussichtlich am 14. Juni.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Ständerat genehmigt Armeeeinsatz in der zweiten Corona-Welle
Schweiz

Ständerat genehmigt Armeeeinsatz in der zweiten Corona-Welle

Der Bundesrat hatte Anfang November beschlossen, das Gesundheitswesen in der zweiten Corona-Welle mit bis zu 2500 Armeeangehörigen zu unterstützen. Der Ständerat hat diesen Dienst nun oppositionslos bewilligt.

ExxonMobil kündigt Mega-Abschreibungen und grossen Stellenabbau an
Wirtschaft

ExxonMobil kündigt Mega-Abschreibungen und grossen Stellenabbau an

Der grösste US-Erdölmulti ExxonMobil hat enorme Abschreibungen bekanntgegeben. Gleichzeitig reagiert der Konzern mit einem Sparprogramm auf anhaltende Belastungen durch die Coronavirus-Krise.

Massiver Protest in Frankreich gegen umstrittenes Sicherheitsgesetz
International

Massiver Protest in Frankreich gegen umstrittenes Sicherheitsgesetz

Mehr als Hunderttausend Menschen sind in Frankreich nach mehreren Fällen brutaler Polizeigewalt aus Protest gegen ein umstrittenes Gesetz zum Schutz der Polizei auf die Strassen gegangen.

Heftige Unwetter auf Sardinien - mindestens zwei Tote
International

Heftige Unwetter auf Sardinien - mindestens zwei Tote

Wassermassen in den Strassen, Tote und ein Brückeneinsturz: Auf der italienischen Mittelmeerinsel Sardinien hat ein Unwetter schwere Schäden angerichtet.