Gotthard-Passstrasse an Auffahrt wieder offen


Roman Spirig
Regional / 28.05.19 15:16

Pünktlich zu Auffahrt ist am Donnerstag um 8 Uhr die Gotthard-Passstrasse nach der Wintersperre wieder offen. Weil aber in diesem Jahr besonders grosse Schneemassen liegen, ist die Öffnung vorerst nur am Vormittag möglich.

Gotthard-Passstrasse an Auffahrt wieder offen (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
Gotthard-Passstrasse an Auffahrt wieder offen (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)

Aus Sicherheitsgründen wird der Abschnitt Gotthardmätteli-Gotthardhospiz zwischen Donnerstag und Montag jeweils von 13 Uhr bis 6 Uhr wieder geschlossen, wie die Urner Baudirektion heute mitteilte. Die Gastrobetriebe auf der Passhöhe seien von Airolo her immer erreichbar.

Es war geplant, weitere Urner Pässe in den nächsten Tagen für den Verkehr freizugeben. Das Wetter habe den Räumungsequipen und dem Sicherungspersonal jüngst aber immer wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht. Auch diese Woche seien Schneefälle bis auf 1500 Meter angesagt.

Die Sicherheitsbeurteilung lasse die Freigabe des Furka- und des Sustenpasses weiterhin nicht zu. Zudem stehen nach den Schneefräsarbeiten noch umfassende Felsräumungs- und Reinigungsarbeiten an. Bereits seit dem 1. Mai offen ist der Oberalppass.

Der rund 2100 Meter hohe Gotthard-Pass zwischen Uri und Tessin hatte sich Ende Oktober in die Wintersperre verabschiedet. Letztes Jahr war er am 25. Mai wieder geöffnet worden, im Jahr zuvor am 21. Mai.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

10. Saisontor von Niederreiter
Sport

10. Saisontor von Niederreiter

Nino Niederreiter erzielt beim 6:3-Auswärtssieg der Carolina Hurricanes gegen die Toronto Maple Leafs seinen zehnten Saisontreffer.

Bundesrat will Armeeausgaben in den nächsten Jahren laufend erhöhen
Schweiz

Bundesrat will Armeeausgaben in den nächsten Jahren laufend erhöhen

Die Ausgaben für die Armee steigen. Der Bundesrat beantragt dem Parlament für die nächsten vier Jahre 21,1 Milliarden Franken. Dieses Jahr will er für das Rüstungsprogramm, die Beschaffung von Armeematerial und Immobilien rund 2,7 Milliarden Franken ausgeben.

Garage in Rothenburg abgebrannt
Regional

Garage in Rothenburg abgebrannt

Eine an ein Bauernhaus angebaute Garage ist am Donnerstagabend in Rothenburg abgebrannt. Die Feuerwehr konnte verhindern, dass die Flammen auf das Wohnhaus übergriffen. Verletzt wurde niemand.

Provisorischer Busknoten in Ebikon geht im Dezember in Betrieb
Regional

Provisorischer Busknoten in Ebikon geht im Dezember in Betrieb

Der provisorische Busknoten beim Bahnhof Ebikon kann zum Fahrplanwechsel im Dezember den Betrieb aufnehmen. Eine Einsprecherin hat ihre Beschwerde gegen das Projekt nicht weitergezogen, wie der Kanton am Freitag mitteilte.