Gotthard-Strassentunnel nach Frontalkollision wieder befahrbar


Roman Spirig
Regional / 08.08.18 21:40

Der Gotthard-Strassentunnel war am Mittwochabend wegen einer Frontalkollision während gut drei Stunden gesperrt. Eine Person wurde verletzt. In beiden Richtungen kam es zu mehreren Kilometern Stau.

Gotthard-Strassentunnel nach Frontalkollision wieder befahrbar  (Foto: KEYSTONE /  / )
Gotthard-Strassentunnel nach Frontalkollision wieder befahrbar (Foto: KEYSTONE / / )

Der Verkehrsunfall habe sich auf der Tessiner Seite ereignet, sagte ein Sprecher der Urner Kantonspolizei auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Laut der Tessiner Polizei kam es gegen 16.30 Uhr zu einer Kollision zwischen einem Lastwagen und einem Schweizer Personenwagen, der in Richtung Süden unterwegs war.

Nach ersten Erkenntnissen sei letzterer auf die Gegenfahrbahn geraten. Der Autolenker wurde mit schweren, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen per Helikopter ins Spital geflogen.

Laut dem Verkehrsdienst von Viasuisse war der Gotthardtunnel bis kurz vor 20 Uhr für jeglichen Verkehr gesperrt. Der Unfall wirkte sich in der Ferienzeit stark auf die Verkehrssituation aus. Die Fahrzeuge stauten sich vor beiden Tunnelportalen. Vor dem Südportal in Airolo betrug die Staulänge ab Quinto bis zu sechs Kilometer, in Richtung Süden ab Wassen bis zu drei Kilometer.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Trump erkennt Israels Souveränität über Golanhöhen formell an
International

Trump erkennt Israels Souveränität über Golanhöhen formell an

US-Präsident Donald Trump hat die von Israel annektierten syrischen Golanhöhen formell als Staatsgebiet Israels anerkannt. Er unterzeichnete am Montag bei einem Besuch des israelischen Präsidenten Benjamin Netanjahu in Washington eine entsprechende Proklamation.

Bewaffneter Mann überfällt Lebensmittelgeschäft im Kanton Zug
Regional

Bewaffneter Mann überfällt Lebensmittelgeschäft im Kanton Zug

Ein unbekannter Mann hat heute Nachmittag gegen 15.30 Uhr in Allenwinden ein Lebensmittelgeschäft an der Dorfstrasse überfallen. Der Maskierte betrat das Geschäft, bedrohte eine Angestellte mit einer Waffe und forderte Geld. Verletzt wurde niemand.

Kind durch Pfeil schwer verletzt
Schweiz

Kind durch Pfeil schwer verletzt

Beim Bogenschiessen hat ein Mann in Wangen bei Olten ein Kind mit einem Pfeil getroffen und schwer verletzt. Das Kind war aus noch ungeklärten Gründen in die Schussbahn geraten.

Nach Absturz: Ethiopian Airlines stellt sich hinter Boeing
Wirtschaft

Nach Absturz: Ethiopian Airlines stellt sich hinter Boeing

Nach dem Absturz einer Boeing-Maschine in Äthiopien hat Ethiopian Airlines dem US-Flugzeughersteller Unterstützung zugesagt. "Lasst mich ganz klar sagen: Ethiopian Airlines glaubt an Boeing", teilt der Chef der Fluggesellschaft, Tewolde GebreMariam, mit. Boeing kommt derweil mit seinem Update für das umstrittene Steuerungsprogramm MCAS voran - am Mittwoch sollen viele Fragen beantwortet werden.