Gräfin Sophie: Pandemie verlängert Trauerprozess um Prinz Philip


News Redaktion
International / 16.06.21 12:25

Die Corona-Pandemie wirkt sich nach Ansicht von Gräfin Sophie auch auf die Trauer der britischen Königsfamilie um den im April gestorbenen Prinz Philip aus.

ARCHIV - Sophie, Gräfin von Wessex, bei einem Sonntagsgottesdienst in der All Saints Chapel in Windsor. Foto: Steve Parsons/PA Wire/dpa (FOTO: Keystone/PA Wire/Steve Parsons)
ARCHIV - Sophie, Gräfin von Wessex, bei einem Sonntagsgottesdienst in der All Saints Chapel in Windsor. Foto: Steve Parsons/PA Wire/dpa (FOTO: Keystone/PA Wire/Steve Parsons)

Immer wenn man normale Dinge macht, die man sonst mit ihnen gemacht hätte, realisiert man plötzlich, dass sie nicht mehr da sind, und man hat einen Oh mein Gott-Moment, sagte die Gräfin von Wessex (56) in einem am Mittwoch veröffentlichten BBC-Interview mit Blick auf jene Menschen, die gestorben sind. Der Herzog von Edinburgh, wie Prinz Philip mit offiziellem Titel hiess, war im April im Alter von 99 Jahren gestorben.

Da die Corona-Situation noch immer viele Dinge erschwere, werde sich dieser Prozess wohl noch lange hinziehen. Die Ehefrau des jüngsten Sohns der Queen, Prinz Edward, bedauerte ausserdem, dass die Familie wegen der Pandemie nicht so viel Zeit mit Queen Elizabeth II. verbringen könne, wie sie es gerne würde.

Nach längerer Zeit mit sehr niedrigen Infektionszahlen liess die Delta-Variante in den vergangenen Wochen die Corona-Fallzahlen wieder in die Höhe schnellen. Jedes Mal, wenn eine neue Variante aufkommt, halten wir die Luft an und hoffen, dass die Impfstoffe gut genug sind, um gegen sie zu wirken, so Sophie.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

YB spielt recht souverän und muss dennoch zittern
Sport

YB spielt recht souverän und muss dennoch zittern

Die Young Boys spielen lange souverän und kommen doch noch ins Wanken. Mit einem 3:2-Heimsieg nach 3:0-Führung gegen Slovan Bratislava erreichen sie die 3. Qualifikationsrunde der Champions League.

40 Jahre altes Stück Torte von Charles und Diana wird versteigert
International

40 Jahre altes Stück Torte von Charles und Diana wird versteigert

40 Jahre nach der Hochzeit von Prinz Charles und Prinzessin Diana soll ein übrig gebliebenes Stück Hochzeitstorte versteigert werden. Eine entfernte Verwandte hatte das Stück nach der Hochzeit am 29. Juli 1981 aufgehoben, es mit Folie frischgehalten und in einer geblümten Kuchendose aufgehoben, wie die Nachrichtenagentur PA am Mittwoch berichtete. Auf der detailreich verzierten Kuchenglasur, die einen Marzipanboden überzieht, ist das royale Wappen zu sehen, wie auf Fotos zu erkennen ist.

Sattelschlepper verliert am San Bernadino 23-Tonnen-Ladung
Schweiz

Sattelschlepper verliert am San Bernadino 23-Tonnen-Ladung

Ein Sattelschlepper aus der Ukraine hat am Dienstag auf der San-Bernardino-Autostrasse im Misox GR seine ganze Ladung von rund 23 Tonnen verloren. Die Plastikrollen rutschten in einer Rechtskurve von der Ladefläche und stürzten auf die Gegenfahrbahn.

Mindestziel von Swiss Olympic bereits übertroffen
Sport

Mindestziel von Swiss Olympic bereits übertroffen

Mit den Finaleinzügen der Tennisspielerinnen im Einzel und Doppel übertrifft die Schweizer Delegation ihr Mindestziel von sieben Medaillengewinnen bereits nach 6 von 16 Wettkampftagen.