Grammy-Stiftung will Band Aerosmith als "Person des Jahres" ehren


Roman Spirig
International / 05.10.19 00:48

Die legendäre US-Band Aerosmith wird von den Grammy-Verleihern für ihre künstlerischen und karitativen Verdienste geehrt. Die Rocker um Frontman Steven Tyler sollen die Auszeichnung als "Person des Jahres" im Vorfeld der Grammy-Gala im Januar 2020 erhalten.

Grammy-Stiftung will Band Aerosmith als Person des Jahres ehren (Foto: KEYSTONE / AP / JOHN SHEARER)
Grammy-Stiftung will Band Aerosmith als Person des Jahres ehren (Foto: KEYSTONE / AP / JOHN SHEARER)

Dies teilte die Stiftung MusiCares am Freitag (Ortszeit) mit. In früheren Jahren waren unter anderem die Country-Ikone Dolly Parton, Ex-Beatle Paul McCartney, Rocker Bruce Springsteen und Folklegende Bob Dylan von der Stiftung der Grammy verleihenden Recording Academy zur "Person Of The Year" gekürt worden.

Neben einem Gala-Konzert zu Ehren von Aerosmith am 24. Januar sind laut den Angaben ein Empfang und eine Versteigerung geplant. Der Erlös der Benefizveranstaltung fliesse bedürftigen Musikern zu, hiess es weiter.

Aerosmith ist im Jahr 1970 in Boston gegründet worden. Im kommenden Jahr wird die Band 50 Jahre alt. Neben "Crazy" gehören "Dream on", "I Don't Want To Miss A Thing", "Walk This Way" und "Cryin'" zu den grössten Hits der fünfköpfigen Band. In den kommenden Monaten stehen sie mit der Konzertreihe "Deuces Are Wild" in der Casino-Stadt Las Vegas auf der Bühne.

(sda)

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Grosser Sachschaden durch Brand in Gewächshaus in Russikon
Schweiz

Grosser Sachschaden durch Brand in Gewächshaus in Russikon

Bei einem Brand in einem Gewächshaus am Pfingstmontagabend in Russikon ist Sachschaden in erheblicher Höhe entstanden. Verletzt wurde niemand.

US-Schauspielerin Peggy Pope mit 91 Jahren gestorben
International

US-Schauspielerin Peggy Pope mit 91 Jahren gestorben

Die US-amerikanische TV- und Filmschauspielerin Peggy Pope ist tot. Nach Angaben ihrer Familie starb sie bereits am vergangenen Mittwoch im US-Staat Colorado.

Uno kritisiert Schweizer Gesetzesentwurf für Anti-Terrorgesetz
Schweiz

Uno kritisiert Schweizer Gesetzesentwurf für Anti-Terrorgesetz

Die Uno kritisiert die Gesetzesvorlage des Bundesrates zur Bekämpfung des Terrorismus. Sie warnt in einem Brief an die Regierung vor dem geplanten Gesetz, das unpräzise formuliert sei; dies öffne willkürlichen Freiheitsentzügen Tür und Tor.

Reiseveranstalter nehmen Reisen wieder auf
Wirtschaft

Reiseveranstalter nehmen Reisen wieder auf

Die Reiseveranstalter Hotelplan Suisse, DER Touristik Suisse und Tui Suisse beenden ihre Corona-Reisestopps. Das Reiseprogramm wird per 15. Juni wieder aufgenommen, wie die Reiseveranstalter am Dienstag in separaten Communiqués mitteilten.