Green Friday statt Black Friday in Bern


Roman Spirig
Schweiz / 29.11.19 14:43

Am Black Friday wurde auf der ganzen Welt fürs Klima gestreikt. Mit Kundgebungen und Aktionen wollten die jungen Klimaaktivsten ein Zeichen gegen überflüssigen Konsum auf Kosten der Umwelt setzen. Auch in Bern gingen die Aktivisten unter dem Motto "Green Friday statt Black Friday" auf die Strasse. Viele schminkten sich dafür mit grüner Farbe und trugen grüne Kleider.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr als halbe Million Coronavirus-Infizierte in Brasilien
International

Mehr als halbe Million Coronavirus-Infizierte in Brasilien

Die Zahl der bestätigten Coronavirus-Fälle in Brasilien ist auf über eine halbe Million gestiegen. Rund 515'000 Menschen haben sich bisher nachweislich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert.

Töff-Lernfahrer mit abgelaufenem Ausweis verunfallt in Weinfelden
Schweiz

Töff-Lernfahrer mit abgelaufenem Ausweis verunfallt in Weinfelden

Ein 17-jähriger Motorradfahrer mit abgelaufenem Führerausweis ist am Freitagabend in Weinfelden TG verunfallt und dabei leicht verletzt worden. Der Junglenker hatte nach einem Kreisel die Kontrolle über sein Zweirad verloren und war gestürzt.

VW investiert in China mehr als zwei Milliarden Euro in E-Autos
Wirtschaft

VW investiert in China mehr als zwei Milliarden Euro in E-Autos

Mit geplanten Beteiligungen im Wert von mehr als zwei Milliarden Euro will Volkswagen sein Engagement bei Elektroautos in China weiter ausbauen. Damit will der Konzern auch Know-how bei Batterien erlangen.

Uno kritisiert Schweizer Gesetzesentwurf für Anti-Terrorgesetz
Schweiz

Uno kritisiert Schweizer Gesetzesentwurf für Anti-Terrorgesetz

Die Uno kritisiert die Gesetzesvorlage des Bundesrates zur Bekämpfung des Terrorismus. Sie warnt in einem Brief an die Regierung vor dem geplanten Gesetz, das unpräzise formuliert sei; dies öffne willkürlichen Freiheitsentzügen Tür und Tor.