Grissini


Roman Spirig
Ratgeber / 11.08.20 13:03

Die Sommerzeit steht für "Gartenfestli". Was dabei nicht fehlen darf, ist der passende Apéro. Wir liefern euch ein paar Ideen zum selber machen!

Grissini (Foto: KEYSTONE /  / )
Grissini

Zutaten für ca. 25 Stück à 9g

  • 125g Weissmehl
  • 25g Wasser
  • 50g Milch
  • 12g Olivenöl
  • 12g Butter
  • 1g Zucker
  • 1g Salz
  • 1g Natron

Herstellung

Alle Zutaten miteinander gut kneten. Anschliessend muss der Teig für rund eine Stunde im Kühlschrank abkühlen.

Stücke von 9 Gramm abwägen und nach Backblechlänge rollen. Nochmals 15 Minuten stehenlassen und anbei bei 200 bis 220 Grad Celsisus bei Unter- und Oberhitze backen. (11-14 Minuten)

Tipp: Der Teig kann auch tiefgefroren werden und zu einem späteren Zeitpunkt verarbeitet werden. Im Kühlschrank kann man den Teig bis zu 5 Tage stehen lassen. 

 


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

French Open ohne Bencic - Wawrinka startet gegen Murray
Sport

French Open ohne Bencic - Wawrinka startet gegen Murray

Belinda Bencic erklärt für das French Open kurz vor der Auslosung Forfait. Stan Wawrinka muss sich zum Einstieg gegen Andy Murray beweisen.

Polizeihund
Schweiz

Polizeihund "Capo" stellt Auto- und Velodieb

Ein 29-jähriger Schweizer hat in der Nacht auf Donnerstag bei Luzern die Qualitäten des Polizeidiensthundes "Capo" zu spüren bekommen. Das Tier stoppte den mutmasslichen Auto- und Velodieb, als er sich einer Polizeikontrolle zu entziehen versuchte.

Luzerner Samichläuse bleiben wegen Corona zu Hause
Regional

Luzerner Samichläuse bleiben wegen Corona zu Hause

Kinder in der Stadt und Agglomeration Luzern können in diesem Jahr auf das Samichlaus-Versli-Lernen verzichten: 17 Luzerner Chlausgruppierungen haben wegen des Coronavirus entschieden, keine Hausbesuche zu machen.

Freispruch für Klimaaktivisten in der Waadt aufgehoben
Schweiz

Freispruch für Klimaaktivisten in der Waadt aufgehoben

Das Waadtländer Kantonsgericht hat am Donnerstag den Freispruch für zwölf Klimaaktivisten aufgehoben. In zweiter Instanz wurden sie zu bedingten Geldstrafen und Bussen verurteilt, weil sie in einer Filiale der Credit Suisse Tennis gespielt hatten.