Grosse Sportverbände begrüssen IOC-Entscheid für den Sommer 2021


News Redaktion
Sport / 30.03.20 15:49

Die grossen Sportverbände sind mit dem Entscheid des IOC, die Olympischen Spiele von Tokio im Sommer 2021 auszutragen, einverstanden.

Die US-Athleten müssen ein Jahr länger auf ihre Heim-WM in Eugene warten. (FOTO: KEYSTONE/AP/MARTIN MEISSNER)
Die US-Athleten müssen ein Jahr länger auf ihre Heim-WM in Eugene warten. (FOTO: KEYSTONE/AP/MARTIN MEISSNER)

World Athletics begrüsste die Verschiebung der Olympischen Spiele von Tokio in den Sommer 2021 und kündete zugleich an, dass die Leichtathletik-Weltmeisterschaften von Eugene auf das Jahr 2022 verlegt werden. Dies gibt unseren Athleten die Zeit, die sie brauchen, um wieder ins Trainings- und Wettkampf-Geschehen zu finden. Jeder muss flexibel und kompromissbereit sein, und zu diesem Zweck arbeiten wir jetzt mit den Organisatoren der Leichtathletik-WM in Oregon an neuen Terminen im Jahr 2022. Die Titelkämpfe in Eugene sollten ursprünglich vom 6. bis 15. August 2021 stattfinden.

Lobende Worte für den Entscheid des IOC fand auch der Weltverband der Schwimmer. Die FINA ist vom IOC-Beschluss direkt betroffen, denn die vom 16. Juli bis 1. August 2021 in Fukuoka geplanten Weltmeisterschaften fallen in die neu festgelegten Olympia-Wochen. Die FINA wird sich nun mit dem OK der Schwimm-WM, mit Interessenvertretern wie Athleten, Trainern, nationalen Verbänden, Fernsehpartnern und Sponsoren beraten, um die geeignetste Lösung zu finden, schrieb die FINA in einem Communiqué.

Der Springreiter Martin Fuchs dürfte seinen EM-Titel von Rotterdam 2019 wohl nicht im Jahr 2021 verteidigen. Der Weltverband des Reitsports (FEI) steht hinter dem Entscheid des IOC und geht nun daran, den Terminplan in den zahlreichen Disziplinen zu überarbeiten. Die EM der Springreiter ist aktuell noch vom 23. bis 30. August 2021 in Budapest angesetzt.

Im Tischtennis hatte der Weltverbands-Präsident Thomas Weikert bereits am Sonntag angekündigt, am WM-Termin vom 17. bis 26. Juni in Houston wegen Olympia nichts zu ändern. Es ist alles andere als ideal, hatte der Deutsche über einen Olympia-Sommertermin gemeint. Damit werden die Titelkämpfe in Texas nun weniger als vier Wochen vor der Olympia-Eröffnung zu Ende gehen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Naturphänomene in der Kunstplattform Akku
Regional

Naturphänomene in der Kunstplattform Akku

Die Akku Kunstplattform in Emmenbrücke zeigt bis am 2. August in ihrer Ausstellung "Bewegung im Gewölk" Bilder von Naturphänomenen und Landschaften. Für die Ausstellung zusammengeführt wurden Werke von Marie-Theres Amici und Thierry Perriard sowie Bilder aus Emmer Sammlungen.

Trump dankt der Schweiz nach Freilassung von US-Veteran im Iran
International

Trump dankt der Schweiz nach Freilassung von US-Veteran im Iran

Ein Ex-US-Militäroffizier ist nach fast zwei Jahren in Haft im Iran freigelassen worden. Michael White befand sich laut US-Präsident Donald Trump auf dem Rückweg in die USA an Bord eines Schweizer Regierungsflugzeugs. Trump dankte der Schweiz für ihre Bemühungen.

Militärjustiz klagt früheren PC-7-Team-Führer nach Kollision an
Schweiz

Militärjustiz klagt früheren PC-7-Team-Führer nach Kollision an

Die Schweizer Militärjustiz hat Anklage gegen den früheren Team-Leiter der PC-7-Kunstflugstaffel erhoben. Eines seiner Flugzeuge hatte 2017 bei der Ski-WM in St. Moritz mit einem Flügel ein Seil einer TV-Kamera touchiert.

Lieferwagen kippt in Ebikon LU - niemand verletzt
Regional

Lieferwagen kippt in Ebikon LU - niemand verletzt

Ein Lieferwagen ist am Donnerstagvormittag auf der Verbindungsrampe bei der Autobahnverzweigung Rotsee in Ebikon aus noch ungeklärten Gründen ins Schleudern geraten und auf die Seite gekippt. Der Lenker und sein Mitfahrer blieben unverletzt.