Grosseinsatz der Chamer Feuerwehr bei der Pavatex


Roman Spirig
Regional / 12.09.18 10:19

Isolationsmaterial und Holzfaserplatten haben sich am Dienstagabend im Pavatex-Werk in Cham entzündet: Mitarbeiter des Unternehmens konnten den Brand nicht unter Kontrolle bringen - die 50 Mitglieder der Feuerwehr konnten die Flammen nach dem Entfernen von Bodenplatten dann erfolgreich bekämpfen.

Grosseinsatz der Chamer Feuerwehr bei der Pavatex  (Foto: KEYSTONE /  / )
Grosseinsatz der Chamer Feuerwehr bei der Pavatex (Foto: KEYSTONE / / )

Das Feuer war gegen 21.30 Uhr bei der Produktion von Holzfaserplatten am Ende der Trocknungsanlage ausgebrochen, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden am Mittwoch mitteilten. Als Brandursache steht eine technische Ursache durch Wärmestrahlung im Vordergrund. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden wird auf rund 20'000 Franken geschätzt.

Für mehr News - hier klicken

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Wawrinka in Rotterdam im Final
Sport

Wawrinka in Rotterdam im Final

Stan Wawrinka (ATP 68) steht erstmals seit dem French Open 2017 in einem Final eines ATP-Turniers. Der 33-jährige Waadtländer bezwang in Rotterdam im Halbfinal den als Nummer 1 gesetzten Japaner Kei Nishikori (ATP 7) 6:2, 4:6, 6:4. Der Gegner im Final ist der Franzose Gaël Monfils (ATP 33).

Schauspieler Bruno Ganz 77-jährig gestorben
Schweiz

Schauspieler Bruno Ganz 77-jährig gestorben

Der Schweizer Schauspieler Bruno Ganz ist tot. Er starb im Alter von 77 Jahren in seinem Heim in Zürich, wie sein Management am Samstag mitteilte. Ganz erlag einem Krebsleiden.

Grosser Schaden nach Feuer in Geschäftshaus in Näfels
Regional

Grosser Schaden nach Feuer in Geschäftshaus in Näfels

Ein Feuer hat heute Freitag in einem Wohn- und Geschäftshaus an der Bahnhofstrasse in Näfels grossen Schaden angerichtet. Verletzt wurde nach Angaben der Kantonspolizei Glarus niemand.

Jonas Projer verlässt die
Schweiz

Jonas Projer verlässt die "Arena" und geht zu Ringier

Journalist und "Arena"-Moderator Jonas Projer verlässt Schweizer Radio und Fernsehen SRF und geht zum Medienhaus Ringier. Er wird in der Blick-Gruppe die Leitung des "Projekts Blick TV" übernehmen. Die Stelle tritt er spätestens am 1. September an.