Grosser Empfang für den Erstgekrönten in Sörenberg


Roman Spirig
Schwingen / 28.08.19 00:20

Joel Wicki, der Erstgekrönte des ESAF in Zug ist in seiner Heimat gefeiert worden. 2 Tage nach dem verlorenen Schlussgang gegen Neu-König Christian Stucki nahm ihn seine Heimat gebührend in Empfang.

Sie kamen in Scharen, um ihn hoch leben zu lassen. Joel Wicki begeisterte die Schweiz am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest in Zug mit seinem kompromisslosen Schwing-Stil. Angriffig, furchtlos, mutig. Der Lohn ist am Ende nicht nur, dass er so jung bereits Erstgekrönter ist, sondern auch der grandiose Empfang in seiner Heimat Sörenberg.

Postautos fuhren mit der Aufschrift "Bravo Joel" herum. Transparente hier, Applaus da. Alles war auf den Beinen als Joel Wicki mit seinem Lebendpreis "Greth" (das Rind hat seit dem ESAF Kultstatus, weil es am ersten Tag im Stadion fast durchbrannte) durch die Strassen marschierte. Aber nicht nur er, es wurde ein regelrechter Umzug. Die schönsten Impressionen gibt es hier... 


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Steingrubers langer Weg nach Tokio
Sport

Steingrubers langer Weg nach Tokio

Am Sonntag startet Giulia Steingruber zu ihren dritten Olympischen Spielen. Ihr Weg nach Tokio ist steinig. Doch die Ostschweizerin beisst sich für das womöglich letzte grosse Karriereziel durch.

Autofahrer will vor Kontrolle flüchten und baut Unfall
Schweiz

Autofahrer will vor Kontrolle flüchten und baut Unfall

Ein 28-jähriger Autofahrer hat am frühen Freitagmorgen versucht, sich einer Polizeikontrolle zu entziehen. Dabei gefährdete er einen Polizisten und baute einen Unfall. Der Fluchtversuch endete auf den Gleisen der Forchbahn. Der Lenker wurde verhaftet.

Stattliche Reserve und ein wunderbares Tor
Sport

Stattliche Reserve und ein wunderbares Tor

Der FC Basel erarbeitet sich in der Conference-League-Qualifikation gegen Partizani Tirana eine schöne Reserve für das Rückspiel. Die Basler gewinnen im St.-Jakob-Park 3:0.

Schweizer Delegation für feuchtheisses Klima gewappnet
Sport

Schweizer Delegation für feuchtheisses Klima gewappnet

Die klimatischen Bedingungen in Tokio werden die Vergabe der Medaillen an den Olympischen Spielen in Tokio beeinflussen. Die Schweizer Delegation ist für das feuchtheisse Klima gewappnet.