Grosser Schaden bei Dachstockbrand in Amlikon-Bissegg


News Redaktion
Schweiz / 12.02.20 16:28

Beim Brand des Dachstocks eines Einfamilienhauses in Amlikon-Bissegg ist heute Mittwochmittag Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken entstanden. Personen kamen keine zu Schaden.

Beim Brand des Dachstocks dieses Einfamilienhauses in Amlikon-Bissegg TG entstand grosser Sachschaden. (FOTO: Kantonspolizei Thurgau)
Beim Brand des Dachstocks dieses Einfamilienhauses in Amlikon-Bissegg TG entstand grosser Sachschaden. (FOTO: Kantonspolizei Thurgau)

Kur nach 12.30 Uhr meldeten mehrere Personen der Notrufzentrale, ein Haus an der Thurtalstrasse stehe in Flammen, wie die Thurgauer Kantonspolizei mitteilte. Die Feuerwehren Amlikon-Bissegg und Weinfelden löschten das Feuer. Zur Spurensicherung und Klärung der Brandursache wurden Spezialisten der Polizei beigezogen. Auch ein Mitarbeiter des kantonalen Amts für Umwelt war vor Ort.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Ex-FPÖ-Chef Strache strebt Politcomeback bei Wiener Landtagswahl an
International

Ex-FPÖ-Chef Strache strebt Politcomeback bei Wiener Landtagswahl an

Der frühere Chef von Österreichs rechtspopulistischer Partei FPÖ, Heinz-Christian Strache, will bei der Wiener Landtagswahl im Herbst auf die politische Bühne zurückkehren. Dies kündigte er am Mittwochabend an.

Schweizer Hotellerie ist 2019 weiter gewachsen
Wirtschaft

Schweizer Hotellerie ist 2019 weiter gewachsen

Für die Schweizer Hotellerie ist es 2019 erneut rund gelaufen: Die Zahl der Hotelübernachtungen legt um 1,9 Prozent auf 39,6 Millionen zu und erreichte damit einen Rekord. Doch nun sorgt das Coronavirus für Unsicherheit.

Stephan Eicher ist der Award für sein Lebenswerk etwas peinlich
Schweiz

Stephan Eicher ist der Award für sein Lebenswerk etwas peinlich

Am Freitag finden im Luzerner KKL die 13. Swiss Music Awards (SMA) statt. Stephan Eicher, der mit dem Outstanding Achievement Award ausgezeichnet wird, steht der Veranstaltung kritisch gegenüber. Aber: "Ich nehme den Preis gerne an und werde sicher Merci sagen."

Zweiter Fall von Coronavirus in der Schweiz
Schweiz

Zweiter Fall von Coronavirus in der Schweiz

In der Schweiz gibt es einen zweiten Fall einer Erkrankung mit dem Coronavirus. Ein 28-jähriger Informatiker, der aus Mailand zurückkam, ist in Genf positiv auf das Virus getestet worden., wie die Behörden mitteilten.