Grüner Neuling schafft in Kriens als Einziger Wahl in den Stadtrat


News Redaktion
Regional / 29.03.20 14:34

Der Neuling Maurus Frey (Grüne) hat am Sonntag als einziger der acht Kandidatinnen und Kandidaten den Sprung in den Krienser Stadtrat geschafft. Alle vier Bisherigen scheiterten am absoluten Mehr. Noch kein Entscheid gefallen ist bei der Stadtpräsidentenwahl.

Erst ein Krienser Stadtratssitz ist am Sonntag vergeben worden. Es kommt zu einem zweiten Wahlgang. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)
Erst ein Krienser Stadtratssitz ist am Sonntag vergeben worden. Es kommt zu einem zweiten Wahlgang. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Maurus Frey erhielt 3629 Stimmen und erreichte als Einziger das absolute Mehr, das bei 3489 Stimmen lag. Somit kommt es zu einem zweiten Wahlgang. Wann dieser sein wird, ist noch unklar. Die Wahlbeteiligung lag bei 37 Prozent.

Am meisten Stimmen der Nichtgewählten erhielt Cla Büchi (SP, neu) mit 3321 Stimmen, gefolgt von Roger Erni (FDP, neu, 3175 Stimmen). Von den Bisherigen erzielte Stadträtin Judith Luthiger (SP) mit 3164 Stimmen das beste Resultat, schaffte aber auch die Wiederwahl nicht auf Anhieb.

Auf dem vierten Platz der Nichtgewählten liegt der Neuling Marco Frauenknecht (SVP, 2839 Stimmen), gefolgt von den bisherigen Stadträten Franco Faé (CVP, 2533 Stimmen) und Matthias Senn (FDP, 2461 Stimmen).

Noch kein Entscheid gefallen ist bei der Wahl des Krienser Stadtpräsidiums. Der Bisherige Matthias Senn (FDP), der bei den Stadtratswahlen am wenigsten Stimmen erzielte, erhielt dafür für das Stadtpräsidium die meisten Stimmen, nämlich 2442. Doch auch er scheiterte am absoluten Mehr von 3229 Stimmen.

Der bereits gewählte neue Stadtrat Maurus Frey erhielt 2091 Stimmen fürs Stadtpräsidium, Cla Büchi (SP) machte 1394 Stimmen. Der amtierende Stadtpräsident Cyrill Wiget (Grüne) trat nicht mehr an.

Sitze verloren im 30-köpfigen Einwohnerrat haben CVP (-2) und SVP (-1). Gewonnen haben diese Grüne (+2) und GLP (+1).

Neu haben SVP, Grüne und FDP je 6 Sitze. Die SP hat 5 Sitze, die CVP 4 Sitze, GLP 2 Sitze und JCVP 1 Sitz.

(sda)

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Aus Ärger über China: USA wollen Hongkong alle Vorteile streichen
International

Aus Ärger über China: USA wollen Hongkong alle Vorteile streichen

Angesichts der zunehmenden Einmischung Chinas im eigentlich autonomen Hongkong wird die US-Regierung die vorteilhafte Behandlung der Metropole weitgehend beenden. Das werde auch Exportkontrollen und Zölle betreffen, sagte US-Präsident Donald Trump am Freitag.

Besuchsverbot in Schaffhauser Heimen und Spitälern wird aufgehoben
Schweiz

Besuchsverbot in Schaffhauser Heimen und Spitälern wird aufgehoben

Der Schaffhauser Regierungsrat hebt das bestehende Versuchsverbot in Spitälern, Alters- und Pflegeheimen sowie Institutionen für Menschen mit Behinderungen ab Freitag, 5. Juni, auf.

Nach Überprüfung: Zahnradbahnen verkehren vorläufig weiter
Schweiz

Nach Überprüfung: Zahnradbahnen verkehren vorläufig weiter

In den letzten Monaten sind drei Zahnradbahnen überprüft worden, die zwischen den beiden Kantonen Appenzell Ausserrhoden und St. Gallen verkehren. Die Entscheide fielen unterschiedlich aus, vorläufig werden die Linien aber weiterbetrieben.

Hertha punktet auch in Leipzig - Zuber trifft für Hoffenheim
Sport

Hertha punktet auch in Leipzig - Zuber trifft für Hoffenheim

RB Leipzig kann von Dortmunds Niederlage im Spitzenspiel gegen Bayern München nur ansatzweise profitieren. Die Leipziger spielen zuhause gegen Hertha Berlin 2:2 und verbleiben an dritter Stelle.