Grünes Licht für Pilotprojekte zur Überwachung bedrohter Frauen


News Redaktion
Schweiz / 10.03.23 17:34

Kantone sollen künftig nicht nur Täter sondern auch deren potenzielle Opfer häuslicher Gewalt elektronisch überwachen können. Die Konferenz der Kantonalen Justiz- und Polizeidirektorinnen und -direktoren (KKJPD) hat beschlossen, Pilotprojekte zu koordinieren.

Der Opferschutz bei häuslicher Gewalt soll durch eine elektronische Überwachung verbessert werden. Kantone können entsprechende Pilotprojekte starten. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/LUIS BERG)
Der Opferschutz bei häuslicher Gewalt soll durch eine elektronische Überwachung verbessert werden. Kantone können entsprechende Pilotprojekte starten. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/LUIS BERG)

Der KKJPD-Vorstand habe am Freitag die finanziellen Mittel für die Koordination von Pilotprojekten zum Electronic Monitoring (EM) von Opfern gesprochen, teilte die KKJPD am Freitag mit. Ziele der Pilotprojekte sind die optimale Betreuung der Opfer sowie die Prävention von Gewaltstraftaten zu verbessern.

Die genaue Ausgestaltung der Pilotprojekte obliegt den Kantonen. Der KKJPD-Vorstand hatte im Herbst 2022 den Verein EM mit der Leitung und Koordination der Pilotprojekte beauftragt. Er stellte nach eigenen Angaben nun fest, dass die Arbeiten auf gutem Weg seien und habe deshalb die weitere Finanzierung des Mandats bewilligt.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

In Flüelen wird Gestein aus dem Gotthard in den See geschüttet
Regional

In Flüelen wird Gestein aus dem Gotthard in den See geschüttet

Ab April wird im Urnersee erstes Ausbruchmaterial des neuen Gotthardstrassentunnels abgeladen. Bis Anfang Juni werden rund 100 Güterzüge aus Göschenen UR 100'000 Tonnen Gestein nach Flüelen UR schaffen. Dort wird das Material in den See geschüttet.

Neu aufgestelltes Spanien stolpert in Glasgow
Sport

Neu aufgestelltes Spanien stolpert in Glasgow

Spanien kassiert die erste Niederlage unter dem neuen Trainer Luis de la Fuente. Im zweiten Spiel der EM-Qualifikation unterliegt der dreifache Europameister überraschend Schottland mit 0:2.

Strengere Regeln für Temporärbauten am WEF 2024
Schweiz

Strengere Regeln für Temporärbauten am WEF 2024

Die Neujahrswoche soll von den WEF-Aufbauarbeiten entlastet werden. Dies beschloss der Kleine Landrat in Davos. Neue Restriktionen für das Weltwirtschaftsforum (WEF) sollen das Ortsbild und das Verkehrsaufkommen auf der Davoser Promenade in der ersten Jahreswoche beruhigen.

SP macht Forderung nach einer Schweizer Kantonalbank laut
Schweiz

SP macht Forderung nach einer Schweizer Kantonalbank laut

Cédric Wermuth, Co-Präsident der SP Schweiz, hat eine Schweizer Kantonalbank gefordert. Die Postfinance soll zu einer KMU-Bank mit öffentlicher Staatsgarantie ausgebaut werden, wie er im Interview mit CH Media sagte.