Gut-Behrami für Abfahrt in Zauchensee gerüstet


News Redaktion
Sport / 14.01.22 13:00

Lara Gut-Behrami überzeugt auch im zweiten Training zur Weltcup-Abfahrt am Samstag in Zauchensee. Die Tessinerin wird erneut Dritte und ist damit wiederum die beste Schweizerin.

Lara Gut-Behrami ist bereit für die vierte Weltcup-Abfahrt dieses Winters (FOTO: KEYSTONE/AP/Marco Trovati)
Lara Gut-Behrami ist bereit für die vierte Weltcup-Abfahrt dieses Winters (FOTO: KEYSTONE/AP/Marco Trovati)

Nach überstandener Corona-Erkrankung scheint Gut-Behrami bereit für ihr erstes Topresultat in dieser Abfahrts-Saison. Bei den ersten beiden Rennen in Lake Louise musste sich die WM-Dritte Anfang Dezember noch sichtlich angeschlagen mit den Rängen 17 und 23 begnügen.

Auf die Trainings-Bestzeit von Sofia Goggia büsste Gut-Behrami am Freitag sieben Zehntel ein. Die Italienerin gilt auch in der vierten Weltcup-Abfahrt dieses Winters als haushohe Favoritin, hat sie doch die letzten sieben Abfahrten, die sie bestritten hat, allesamt gewonnen.

Zweitbeste Schweizerin war wie schon im ersten Training Weltmeisterin Corinne Suter. Die Schwyzerin, im November in Lake Louise als Dritte bereits einmal auf dem Podest, muss sich allerdings noch deutlich steigern, will sie wie 2020 auf der Kälberloch-Piste den Sieg davon tragen. Als Zehnte büsste Suter 1,38 Sekunden auf die Trainingsschnellste ein.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Lindt&Sprüngli lässt Corona-Einbruch hinter sich
Wirtschaft

Lindt&Sprüngli lässt Corona-Einbruch hinter sich

Der Schokoladenkonzern Lindt&Sprüngli hat den krisenbedingten Einbruch hinter sich gelassen und hat 2021 das Vorkrisenjahr 2019 deutlich übertroffen. Für das laufende Jahr gibt sich das Unternehmen zuversichtlich.

Corona-Impfpflicht für über 60-Jährige in Griechenland in Kraft
International

Corona-Impfpflicht für über 60-Jährige in Griechenland in Kraft

Ungeimpfte Griechen über 60 werden von nun an zur Kasse gebeten: Wer sich die Corona-Impfung weiterhin nicht verabreichen lässt, wird im Januar mit 50 Euro Strafe belegt, von Februar an sind es dann 100 Euro monatlich.

LUKB richtet Geschäftsleitung stärker auf Digitalisierung aus
Wirtschaft

LUKB richtet Geschäftsleitung stärker auf Digitalisierung aus

Die Luzerner Kantonalbank (LUKB) baut die Geschäftsleitung Anfang 2023 um. Das Ziel ist es, die wichtiger werdenden Themenfelder IT und Digitalisierung in der Organisation besser zu verankern. Zugleich übernimmt Beat Hodel die Leitung des Bereichs Firmenkunden & Private Banking.

Luzerner Polizei verzeigt Autofahrer mit vereisten Scheiben
Regional

Luzerner Polizei verzeigt Autofahrer mit vereisten Scheiben

Die Luzerner Polizei hat am Dienstagmorgen in Luzern und Adligenswil zwei Autofahrer angehalten, die beim Fensterputzen nur halbe Arbeit geleistet hatten. Wegen der vereisten Front- und Seitenscheiben war ihre Sicht eingeschränkt, sie müssen mit einer Busse oder gar einer Geldstrafe rechnen.