Gute Nachrichten nach Engelberg-Titlis-Unfall: Den drei Verletzten geht es besser


Roman Spirig
Regional / 06.06.19 13:27

Nach dem tödlichen Unfall bei der Seilbahn-Revision am Titlis hat das Bergbahnunternehmen die Revisionsarbeiten wieder aufgenommen. Den drei Verletzten, die in ausserkantonale Spitäler geflogen wurden, geht es besser als ursprünglich angenommen.

Gute Nachrichten nach Engelberg-Titlis-Unfall: Den drei Verletzten geht es besser (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Gute Nachrichten nach Engelberg-Titlis-Unfall: Den drei Verletzten geht es besser (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

"Sie befinden sich ausser Lebensgefahr", sagte Norbert Patt, Geschäftsführer der Titlis Bahnen, am Donnertag auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Glücklicherweise seien sie nicht so schlimm verletzt, wie man anfänglich angenommen habe.

Die Revisionsarbeiten wurden am Donnerstag wieder aufgenommen. Mit anderen Teams, wie Patt sage. Einige wenige Arbeiter, die beim Unfall gestern dabei waren, wünschten es explizit, bereits wieder anpacken zu können.

Läuft alles nach Plan, so soll die vom Unfall betroffene Achter-Gondelbahn Engelberg-Trübsee ("Titlis-Express") am Samstag wieder regulär laufen. Am Freitag stehe noch die Prüfung des Seils an, sagte Patt.

Am Mittwochmorgen hatte sich bei ordentlichen, geplanten Revisionsarbeiten an der Seilbahn von Engelberg OW nach Trübsee im Seilspleissbereich aus ungeklärten Gründen das Förderseil gelöst und schnellte ruckartig nach oben. Von diesem sowie dem Abspannseil wurden mehrere Arbeiter getroffen, einer von ihnen starb.

Zwei Arbeiter wurden schwer und einer mittelschwer verletzt. Sie wurden in ausserkantonale Spitäler geflogen. Drei Personen wurden leicht verletzt und konnten vor Ort behandelt werden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zwei
International

Zwei "Eurofighter" in Deutschland abgestürzt - ein Pilot stirbt

Beim Absturz von zwei "Eurofightern" der Luftwaffe im deutschen Bundesland Mecklenburg-Vorpommern ist einer beiden Piloten ums Leben gekommen. Der zweite überlebte das Unglück am Montag und wurde verletzt in ein Spital gebracht.

Der erste Schweizer Film auf Netflix wird
Schweiz

Der erste Schweizer Film auf Netflix wird "Wolkenbruch" sein

Eine weitere gute Nachricht für die Macher des Schweizer Erfolgsfilms "Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse": Der US-amerikanische Streaming-Dienst Netflix hat die Rechte an der Komödie erworben und wird ihn noch im 2019 weltweit herausbringen.

Mercedes entschuldigt sich nach 50. Doppelsieg für die Dominanz
Sport

Mercedes entschuldigt sich nach 50. Doppelsieg für die Dominanz

Mercedes bleibt auch dieses Jahr das Mass aller Dinge. Im Grand Prix von Frankreich feierte Lewis Hamilton seinen 79. GP-Triumph und siegte mit 18 Sekunden Vorsprung vor Teamkollege Valtteri Bottas.

Hacker erpressen Geschäftsstelle der Gewerbeverbände St. Gallen
Regional

Hacker erpressen Geschäftsstelle der Gewerbeverbände St. Gallen

Die Geschäftsstelle der Gewerbeverbände St. Gallen ist vergangene Woche Opfer eines Hackerangriffs geworden. Auf die Forderungen der Erpresser ging die Geschäftsstelle nicht ein, stattdessen wurde Anzeige gegen Unbekannt erstattet.