Guten Appetit: Mehlwürmer in der EU als Lebensmittel zugelassen


News Redaktion
International / 04.05.21 15:41

Erstmals hat ein Insekt in der Europäischen Union die Zulassung als Lebensmittel erhalten. Die EU-Länder stimmten am Dienstag einem Vorschlag der Europäischen Kommission zu, wonach der Verzehr von getrockneten gelben Mehlwürmern künftig erlaubt sein soll.

ARCHIV - Buffalo-Mehlwürmer, die zum Verarbeiten zu Mehlwurm-Mehl präpariert wurden, liegen in einer Schüssel. Foto: Federico Gambarini/dpa (FOTO: Keystone/dpa/Federico Gambarini)
ARCHIV - Buffalo-Mehlwürmer, die zum Verarbeiten zu Mehlwurm-Mehl präpariert wurden, liegen in einer Schüssel. Foto: Federico Gambarini/dpa (FOTO: Keystone/dpa/Federico Gambarini)

Vorausgegangen war eine wissenschaftliche Bewertung durch die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA).

Die nun zugelassenen Mehlwürmer gelten als neuartiges Lebensmittel und können der EU-Kommission zufolge als Snack oder Zutat verwendet werden - etwa in Protein- und Nudelprodukten oder Keksen. Als neuartige Lebensmittel gelten Produkte, die vor dem 15. Mai 1997 kaum konsumiert wurden.

Die Mehlwürmer sollen zu einem nachhaltigeren Lebensmittelsystem in der EU beitragen. Nachdem die EU-Staaten der Kommission nun grünes Licht für die Zulassung gegeben haben, wird die formelle Entscheidung der Brüsseler Behörde in den kommenden Wochen erwartet.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Luzerner Kantonsrat bewilligt Nachtragskredit für Härtefälle
Regional

Luzerner Kantonsrat bewilligt Nachtragskredit für Härtefälle

Der Luzerner Kantonsrat hat einer Aufstockung der Härtefallgelder mit 109 zu 0 Stimmen zugestimmt. Er bewilligte am Montag an seiner Session in Sursee einen Nachtragskredit von 4,2 Millionen Franken. Das Luzerner Regime wird damit dem des Bundes angeglichen.

Sion zieht St. Gallen in den Abstiegskampf hinein
Sport

Sion zieht St. Gallen in den Abstiegskampf hinein

Der Abstiegskampf in der Super League spitzt sich zu. Sion schlägt St. Gallen 3:0, die letzten drei nach der 33. Runde sind damit nur noch durch drei Punkte getrennt.

Schweiz

"Feministischer Streik" führt Aktionen in der Romandie durch

Die Bewegung "Feministischer Streik" hat am Samstag Aktionen in Lausanne und Genf organisiert. Die Streikenden forderten, dass die Justiz die Opfer von sexuellen Übergriffen besser verteidigt.

Luzerner Kantonsrat genehmigt Ausbau der Rängglochstrasse
Regional

Luzerner Kantonsrat genehmigt Ausbau der Rängglochstrasse

Der Luzerner Kantonsrat hat zwei Strassenbauprojekte genehmigt, nämlich die Sanierung der Rängglochstrasse zwischen Kriens und Littau und der Hauptstrasse zwischen Neuenkirch und Nottwil. Die beiden Vorhaben kosten zusammen knapp 80 Millionen Franken.