"Haarsträubendes entdeckt" - Thurgau schliesst mehrere Testzentren


News Redaktion
Schweiz / 27.10.21 11:26

Seit der Einführung der Covid-Zertifikatspflicht schiessen im Kanton Thurgau Testzentren aus dem Boden. Bei Kontrollen hat der Kanton zum Teil Haarsträubendes entdeckt, wie Gesundheitsdirektor Urs Martin am Mittwoch im Grossen Rat sagte. Mehrere Testzentren wurden geschlossen.

Die Thurgauer Behörden haben Corona-Testzentren visitiert und dabei zum Teil Mängel festgestellt. Mehrere Zentren mussten schliessen. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)
Die Thurgauer Behörden haben Corona-Testzentren visitiert und dabei zum Teil Mängel festgestellt. Mehrere Zentren mussten schliessen. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)

Die Behörden hätten alle bekannten Testzentren visitiert, zum Beispiel auch solche in der Shisha-Szene, erklärte Martin. Dabei sei zum Teil Haarsträubendes festgestellt gekommen, etwa offen herumliegende Patienteninformationen. Die Behörden hätten mehrere Testzentren geschlossen. Die Regierung habe am Dienstag einen Beschluss zum Umgang mit den Covid-Testzentren gefasst.

Mit den neu zugelassenen Booster-Impfungen will der Thurgau am 15. November beginnen. Zwei mobile Equipen sollen vor allem in Pflegeheimen betagte Menschen impfen, sagte der Gesundheitsdirektor. Alle über 65-Jährigen können sich voraussichtlich ab dem 4. November beim kantonalen Impfzentrum für die Booster-Impfung anmelden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kauf lokal - Schenk mit Herz!

Kauf lokal - Schenk mit Herz!

Die tollsten Geschenke findest du in der schönen City Luzern. Gerade jetzt ist es wichtig, dein Weihnachts-Shopping lokal zu tätigen. Unterstütze damit die lokalen Geschäfte mit Herz!

Soziale Roboter bergen viel Potenzial, aber auch ein paar Gefahren
Schweiz

Soziale Roboter bergen viel Potenzial, aber auch ein paar Gefahren

In nicht allzu ferner Zukunft werden uns soziale Computer pflegen, unterrichten und heilen. Sie werden sich in uns einfühlen und emotional reagieren. Eine Studie verschiedener Schweizer Hochschulen zeigt schon mal vorsorglich Gefahren auf und gibt Empfehlungen.

Literaturwissenschaftlerin Gunhild Kübler ist gestorben
Schweiz

Literaturwissenschaftlerin Gunhild Kübler ist gestorben

Die deutsche Literaturwissenschaftlerin und Autorin Gunhild Kübler ist im Alter von 77 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit gestorben. Das teilte die Familie Küblers am Donnerstag in einer Todesanzeige mit.

Schweizer Debakel nach Fribourgs Scheitern
Sport

Schweizer Debakel nach Fribourgs Scheitern

Mit Fribourg-Gottéron scheidet die letzte Schweizer Mannschaft schon in den Achtelfinals der Champions Hockey League aus. Der Leader der National League verliert in München 2:3.