Hackerangriff auf Marriott - Bis zu 500 Millionen Kunden betroffen!


Roman Spirig
International / 30.11.18 14:24

Bei einem beispiellosen Hackerangriff auf eine Tochter der US-Hotelkette Marriott sind möglicherweise Daten von bis zu einer halben Milliarde Kunden abgegriffen worden.

Hackerangriff auf Marriott - Bis zu 500 Millionen Kunden betroffen!  (Foto: KEYSTONE / AP / DANNY JOHNSTON)
Hackerangriff auf Marriott - Bis zu 500 Millionen Kunden betroffen! (Foto: KEYSTONE / AP / DANNY JOHNSTON)

Die Gästereservierungs-Datenbank der Starwood Hotels (Sheraton, Westin Hotel, Le Meridien) sei regelmässig seit 2014 Opfer von Attacken geworden, teilte der Konzern heute mit. Dabei hätten Unbekannte Informationen kopiert und entschlüsselt.

Starwood gehört seit zwei Jahren zum Marriott-Konzern. Dem Unternehmen zufolge wurden bei rund 327 Millionen Kunden Informationen wie Namen, E-Mail-Adressen, Telefonnummern, Ausweisnummern, Geburtsdaten und weitere Details offengelegt. Bei einigen weiteren könnten auch Kreditkarteninformationen betroffen sein.

Die Angriffe seien erstmals am 8. September aufgefallen, als bei einer internen Überwachungsmassnahme Alarm geschlagen worden sei. Dann habe die Recherche gezeigt, dass die Vorfälle weit zurückreichten. Die Hotelkette kündigte an, alle Betroffenen nun per E-Mail zu informieren. Welche Hotels im Visier standen, sei noch unklar.

Marriott betonte, der Hackerangriff ändere nichts an der langfristigen finanziellen Stabilität des Unternehmens. Die unmittelbaren Auswirkungen aufs Geschäft seien noch nicht absehbar. Die Marriott-Aktie brach vorbörslich sechs Prozent ein.

Hotelketten stehen häufig im Mittelpunkt von Cyberattacken. Im letzten Jahr mussten dies InterContinental Hotels und Hyatt Hotels erfahren. In der Regel haben es die Kriminellen auf Kreditkarteninformationen abgesehen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Gemeindefahrzeug bleibt mit Greifarm an Brücke in Schenkon hängen
Regional

Gemeindefahrzeug bleibt mit Greifarm an Brücke in Schenkon hängen

Weil der Greifarm eines Gemeindefahrzeugs nicht genügend eingezogen war, ist dieser am Donnerstag an einer Autobahnbrücke in Schenkon hängengeblieben. Darauf kippte das ganze Gefährt, verletzt wurde niemand. Die Brücke bekam bloss einige Kratzer ab.

Petra Vlhova holt sich ihren ersten WM-Titel - Schweizerinnen gehen leer aus
Sport

Petra Vlhova holt sich ihren ersten WM-Titel - Schweizerinnen gehen leer aus

Petra Vlhova sicherte sich in Are WM-Gold im Riesenslalom. Die Slowakin gewann vor der Deutschen Viktoria Rebensburg und der Amerikanerin Mikaela Shiffrin.

May verliert erneut Brexit-Abstimmung im britischen Parlament
International

May verliert erneut Brexit-Abstimmung im britischen Parlament

Rund sechs Wochen vor dem EU-Austritt hat das britische Parlament die Beschlussvorlage der Regierung abgelehnt, welche die Entscheidungen einer Abstimmungsrunde von Ende Januar als Ganzes bestätigen sollte. Dazu gehörte auch die Ablehnung eines Brexits ohne Abkommen.

Schindler steigert Umsatz und hält die Profitabilität
Wirtschaft

Schindler steigert Umsatz und hält die Profitabilität

Der Lift- und Rolltreppenhersteller Schindler ist im vergangenen Geschäftsjahr erneut gewachsen. Die Profitabilität wurde trotz Preisdrucks, steigender Kosten und Investitionen verteidigt. Im laufenden Jahr wird in einigen Märkten Gegenwind und eine leichte Abschwächung erwartet. Trotzdem soll das Wachstum über dem Gesamtmarkt liegen.