Häftling des Gefängnis Bostadel steckt Zelle in Brand


News Redaktion
Regional / 26.10.22 17:26

Ein Insasse der Justizvollzugsanstalt Bostadel in Menzingen ZG hat am Mittwochnachmittag ein Feuer entfacht. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen, der Häftling musste ins Spital gebracht werden.

Wegen des Brandes im Gefängnis rückten die Feuerwehr Menzingen, der Rettungsdienst Zug sowie die Zuger Polizei mit mehreren Fahrzeugen aus. (FOTO: Zuger Polizei)
Wegen des Brandes im Gefängnis rückten die Feuerwehr Menzingen, der Rettungsdienst Zug sowie die Zuger Polizei mit mehreren Fahrzeugen aus. (FOTO: Zuger Polizei)

Wie die Zuger Strafuntersuchungsbehörde mitteilte, war der 21 Jahre alte Marokkaner in einer Arrestzelle untergebracht. Er entfachte in dieser ein Feuer.

Der Feuerwehr Menzingen sei es rasch gelungen, den Brand in der Zelle zu löschen, hiess es in der Mitteilung. Der Insasse sei, weil Verdacht auf eine Rauchvergiftung bestanden habe, zur Kontrolle ins Spital gebracht worden.

Beim Brand entstand viel Rauch. Das Stockwerk, in dem sich die Arrestzelle befinde, habe gelüftet werden müssen, teilten die Strafuntersuchungsbehörden mit. Dies sei, wegen den im Gefängnis geltenden Sicherheitsbestimmungen, "sehr anspruchsvoll" gewesen.

Der Rettungsdienst Zug untersuchte fünf Mitarbeitende der Justizvollzugsanstalt, sie seien aber unverletzt geblieben. Die Hintergründe sowie die genaue Brandursache würden nun untersucht, teilten die Strafuntersuchungsbehörden mit.

Die Justizvollzugsanstalt Bostadel steht im Dienste der Kantone der Nordwest- und der Innerschweiz. Sie wird gemeinsam von den Kantonen Basel-Stadt und Zug betrieben. Sie hat 120 Haftplätze.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Hyundai mit Gewinnsprung von über 40 Prozent im vergangenen Jahr
Wirtschaft

Hyundai mit Gewinnsprung von über 40 Prozent im vergangenen Jahr

Der südkoreanische Autobauer Hyundai hat im vergangenen Jahr auch dank seiner Stadtgeländeautos und Luxuslimousinen einen Gewinnsprung verbucht. Unterm Strich stand 2022 ein Überschuss von 7,98 Billionen Won (5,94 Mrd Franken), wie der Konzern am Donnerstag mitteilte.

Todesopfer von Zugattacke 16-Jährige und 19-Jähriger
International

Todesopfer von Zugattacke 16-Jährige und 19-Jähriger

Bei den beiden Opfern des tödlichen Angriffs in einem norddeutschen Regionalzug am Mittwoch handelt es sich um eine 16 Jahre alte Jugendliche und einen 19 Jahre alten Mann. Das sagte Schleswig-Holsteins Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack am Donnerstag in Kiel.

Schwyzer Künstler Ugo Rondinone bespielt Genfer Museum
Schweiz

Schwyzer Künstler Ugo Rondinone bespielt Genfer Museum

Das Musée d'Art et d'Histoire de Genève (MAH) steht im Zeichen von Ugo Rondinone. Der in New York lebende Schwyzer Künstler lässt über 500 Exponate der Institution miteinander und mit seinen eigenen Kreationen in Dialog treten.

US-Wirtschaft wächst stärker als erwartet
Wirtschaft

US-Wirtschaft wächst stärker als erwartet

Die US-Wirtschaft ist am Jahresende überraschend stark gewachsen. Das Bruttoinlandprodukt (BIP) legte im vierten Quartal auf das Jahr hochgerechnet um 2,9 Prozent zu.