Hängengebliebener Gleitschirmpilot in Urner Alpen gerettet


Roman Spirig
Regional / 26.06.19 16:00

In einer steilen Felswand verfangen hat sich ein Gleitschirmpilot am Dienstag am Niederbauen Kulm auf der Kantonsgrenze zwischen Uri und Nidwalden. Bergretter seilten den leicht verletzten Mann ab, die Rega flog ihn ins Spital.

(Foto: Rega)
(Foto: Rega)
(Foto: Rega)
(Foto: Rega)
(Foto: Rega)
(Foto: Rega)

Nach einem Absturz hatte sich der Gleitschirm in der Nordwand des über 1900 Meter hohen Berges verfangen. Der Pilot hing in der steilen Wand und alarmierte via Rega-App die Einsatzzentrale der Rettungsflugwacht, wie diese am Mittwoch mitteilte. Die Helikoptercrew konnte den Verunfallten dank der automatisch übermittelten Koordinaten innert kürzester Zeit aus der Luft lokalisieren.

Weil der Abwind des Helikopters den Gleitschirm aber hätte aufblähen und zum Absturz des Verunfallten führen können, wurde der Mann nicht direkt mit der Rettungswinde evakuiert. Drei Bergretter des Schweizer-Alpen Club SAC kamen mit einem weiteren Helikopter zum Einsatzort.

Sie seilten sich von oben zur Unfallstelle ab und brachten den Verunfallten auf ein tieferliegendes Wiesenband, von dort transportierte ihn die Rega an der Winde zu einem Zwischenlandeplatz und weiter ins Spital. Damit der Schirm die Windenaktion nicht störte, musste er ebenfalls aus der Steilwand entfernt werden.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Roche startet Bau des neuen Forschungszentrums in Basel
Wirtschaft

Roche startet Bau des neuen Forschungszentrums in Basel

Der Pharmakonzern Roche hat den Grundstein für ein neues Forschungszentrum in Basel gelegt. Damit gibt der Konzern den Startschuss für den Bau von vier neuen Gebäuden, die ab Ende 2023 1'800 Forscherinnen und Forschern Platz bieten sollen.

Die Schweiz erstmals seit 1989 wieder Skination Nummer 1?
Sport

Die Schweiz erstmals seit 1989 wieder Skination Nummer 1?

Obwohl die Weltcup-Saison noch bis zum 22. März andauert, haben die Swiss-Ski-Fahrer schon mehr Podestplätze errungen als im letzten Winter. Die Schweiz befindet sich auf Kurs zur Skination Nummer 1.

Basler Architekten bauen an der A13 erste Schweizer Autobahnkirche
Schweiz

Basler Architekten bauen an der A13 erste Schweizer Autobahnkirche

Die erste Autobahnkirche in der Schweiz soll an der Autostrasse A13 in Andeer im Kanton Graubünden zu stehen kommen. Bauen will sie das renommierte Basler Architekturbüro Herzog & de Meuron.

Über 30 Prozent der Männer und fast jede vierte Frau rauchen
Schweiz

Über 30 Prozent der Männer und fast jede vierte Frau rauchen

31 Prozent der Männer und gut 23 Prozent der Frauen in der Schweiz rauchen. Bei beiden Geschlechtern greifen die 25- bis 34-Jährigen am häufigsten zur Kippe: 42,1 Prozent der Männer und 30,5 Prozent der Frauen. Bei den Männern über 75 sind fast die Hälfte Ex-Raucher.