Hafenbeleuchtung in Lachen SZ nach Hochwasser defekt


News Redaktion
Regional / 05.10.21 08:59

Der Bootshafen in Lachen SZ ist seit dem Hochwasser vom Juli ohne Beleuchtung. Die Gemeinde hat entschieden, diese sowie eine Steckdosensäule aus Sicherheitsgründen reparieren zu lassen, wie sie am Dienstag mitteilte.

Ist derzeit ohne Beleuchtung: Der Bootshafen der Gemeinde Lachen. (FOTO: Klaus Pichler)
Ist derzeit ohne Beleuchtung: Der Bootshafen der Gemeinde Lachen. (FOTO: Klaus Pichler)

Wegen des überdurchschnittlich hohen Wasserpegels im Zuge der starken Niederschläge schaltete die Gemeinde im Juli sämtliche öffentlichen Steckdosensäulen sowie die Hafenbeleuchtung aus. Rund drei Wochen später wurden vor der erneuten Inbetriebnahme Messungen und Sichtkontrollen durchgeführt.

Dabei habe sich gezeigt, dass die gesamten Hafenbeleuchtung und eine Steckdosensäule defekt waren. Der gesamte Bootshafenbereich mit den Stegen liege seither von Sonnenunter- bis Sonnenaufgang komplett im Dunkeln, was nun behoben werde. Die Elektroverteilungen und die Beleuchtung sind seit der Hafensanierung in den Jahren 2006/2007 im Betrieb.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schweiz

"Impfdurchbruch" ist Deutschschweizer Wort des Jahres 2021

Das Deutschschweizer Wort des Jahres 2021 heisst "Impfdurchbruch". Auf dem zweiten und dritten Platz folgen "Starkregen" und "entfreunden".

Parlament beschliesst AHV-Zuschläge für neun Frauen-Jahrgänge
Schweiz

Parlament beschliesst AHV-Zuschläge für neun Frauen-Jahrgänge

Wegen der Erhöhung des Rentenalters für Frauen von 64 auf 65 Jahre sollen neun Frauen-Jahrgänge als Kompensation Zuschläge zu ihren Renten erhalten. Der Nationalrat hat am Dienstag beschlossen, der vom Ständerat bestimmten Anzahl Jahrgänge zuzustimmen.

Olaf Scholz neuer deutscher Bundeskanzler - Kabinett vereidigt
International

Olaf Scholz neuer deutscher Bundeskanzler - Kabinett vereidigt

Der Sozialdemokrat Olaf Scholz ist neuer deutscher Bundeskanzler. Er wurde am Mittwoch zum Nachfolger von Angela Merkel (CDU) gewählt, die nach vier Amtszeiten auf eine erneute Kandidatur bei der Bundestagswahl verzichtet hatte und sich aus der aktiven Politik zurückzieht.

EU-Delegation: Südkorea soll Impfnachweis aus dem Ausland anerkennen
International

EU-Delegation: Südkorea soll Impfnachweis aus dem Ausland anerkennen

Eine strengere Regelung in Südkorea für den Nachweis einer Corona-Schutzimpfung bei Ausländern hat bei der EU-Delegation und weiteren Botschaften für Irritation gesorgt. Sie riefen die Regierung auf, den Nachweis bei ausländischen Staatsbürgern auch dann anzuerkennen, wenn sie ausserhalb Südkoreas vollständig mit anerkannten Vakzinen geimpft wurden. "Sie sollten die gleichen Zugangsrechte für öffentliche Einrichtungen haben wie südkoreanische Staatsbürger, die im Ausland vollständig geimpft wurden", twitterte die EU-Delegation in Südkorea am Dienstag. Gleiche Aufrufe gab es auch von Botschaften Grossbritanniens, der USA, Neuseelands und anderer Länder.