Hapag-Lloyd verdoppelt Gewinn dank niedrigerer Kosten


News Redaktion
Wirtschaft / 14.08.20 08:54

Die Container-Reederei Hapag-Lloyd hat den Gewinn im ersten Halbjahr gesteigert.

Hapag-Lloyd zeigt trotz Frachtrückgang im zweiten Quartal starkes Ergebnis. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/EPA/JOHN G. MABANGLO)
Hapag-Lloyd zeigt trotz Frachtrückgang im zweiten Quartal starkes Ergebnis. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/EPA/JOHN G. MABANGLO)

Nach einem ordentlichen Start ins neue Geschäftsjahr seien die Transportmengen im zweiten Quartal wegen der Corona-Pandemie zwar deutlich zurückgegangen, dennoch verbesserte sich das Konzernergebnis in den ersten sechs Monaten auf 285 Millionen Euro - das war fast doppelt so viel wie im Vorjahreszeitraum.

Das teilte der Konzern am Freitag in Hamburg mit und verwies auf niedrigere Kosten und Sparmassnahmen. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) stieg im selben Zeitraum um 31 Prozent auf 511 Millionen Euro. Der Umsatz hielt sich mit 6,4 Milliarden Euro fast stabil.

Der Konzern hält an seiner Ergebnisprognose für das laufende Jahr fest, verweist aber darauf, dass der Ausblick mit erheblichen Unsicherheiten verbunden sei. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) soll bei 1,7 bis 2,2 Milliarden Euro liegen, der EBIT bei 0,5 bis 1,0 Milliarden Euro.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Daniil Medwedew ausgeschieden
Sport

Daniil Medwedew ausgeschieden

Mit Daniil Medwedew fordert der zweite Tag am French Open in Paris doch noch ein prominentes Opfer. Der Russe unterliegt dem Ungarn Marton Fucsovics in vier Sätzen.

Mainzer Krise kostet Beierlorzer den Job
Sport

Mainzer Krise kostet Beierlorzer den Job

Einen Tag nach Schalke 04 setzt auch Mainz 05 schon nach der zweiten Bundesliga-Runde seinen Cheftrainer ab. Die in die Krise gerutschten Mainzer trennen sich von Achim Beierlorzer.

Luzerner Stadtbevölkerung spricht sich gegen
Regional

Luzerner Stadtbevölkerung spricht sich gegen "Spange Nord" aus

Auch das Stadtluzerner Stimmvolk spricht sich gegen das Strassenbauprojekt "Spange Nord" aus. Mit einem Ja-Stimmenanteil von 72,65 Prozent hat es die SP-Initiative angenommen, die das Vorhaben ablehnt und von der Stadtregierung Alternativen fordert.

Zürcher gewähren Stadtrat mehr Spielraum bei Immobilienkäufen
Schweiz

Zürcher gewähren Stadtrat mehr Spielraum bei Immobilienkäufen

Der Zürcher Stadtrat erhält mehr Spielraum für den Kauf von Liegenschaften. Bisher war ab einem Kaufpreis von 2 Millionen Franken für Finanzliegenschaften der Gemeinderat zuständig. Das führte beim Kauf der "Gammelhäuser" zu Problemen.