HC Lugano mit über 2 Millionen Franken Verlust


News Redaktion
Sport / 21.10.21 22:01

Der HC Lugano schliesst das letzte, vom Coronavirus geprägte Geschäftsjahr mit einem Verlust von rund 2,27 Millionen Franken ab.

Auch der HC Lugano blickt auf ein schwieriges Geschäftsjahr mit einem hohen Verlust zurück (FOTO: KEYSTONE/PATRICK B. KRAEMER)
Auch der HC Lugano blickt auf ein schwieriges Geschäftsjahr mit einem hohen Verlust zurück (FOTO: KEYSTONE/PATRICK B. KRAEMER)

Das Minus wäre noch grösser ausgefallen ohne die Efforts und Verzichte von Abo-Inhabern, Gönnern und Sponsoren sowie die öffentlichen A-fonds-perdu-Beiträge.

Ausserdem wurde an der Generalversammlung in Pambio-Noranco der ehemalige Fussball-Internationale Stephan Lichtsteiner wie vorgesehen in den Verwaltungsrat der Hockey Club Lugano SA gewählt. Die übrigen sechs Verwaltungsräte inklusive Präsidentin Vicky Mantegazza wurden wieder gewählt.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Deutscher Publizist und
International

Deutscher Publizist und "konkret"-Gründer Röhl gestorben

Der deutsche Publizist Klaus Rainer Röhl, Mitbegründer des linken Politmagazins "konkret" und Ex-Ehemann der RAF-Terroristin Ulrike Meinhof, ist tot.

Kurzschluss verursacht Brand in Luzerner Parkhaus
Regional

Kurzschluss verursacht Brand in Luzerner Parkhaus

Ein in einem Luzerner Parkhaus abgestelltes Auto hat am Freitagmorgen zu brennen begonnen. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Verletzt wurde niemand, wie die Luzerner Polizei mitteilte.

Universitätsspital Lausanne wegen fünfter Welle voll belegt
Schweiz

Universitätsspital Lausanne wegen fünfter Welle voll belegt

Wegen einem starken Anstieg von Covid-19-Fällen ist die Situation am Lausanner Universitätsspital (CHUV) mittlerweile besorgniserregend, wie Direktor Philippe Eckert sagt. Das Spital will kommende Woche zusätzliche Intensivpflegeplätze in Betrieb nehmen.

Heimspiel 2021 zeigt Werke von 81 Künstlerinnen und Künstlern
Schweiz

Heimspiel 2021 zeigt Werke von 81 Künstlerinnen und Künstlern

Nach drei Jahren ist es wieder so weit: Die länderübergreifende Kunstausstellung "Heimspiel" 2021 feiert am 10. Dezember mit einem neuen Ausstellungskonzept ihre Vernissage. Als weitere Neuerung gibt es ein Wochenende der offenen Ateliers.