Heimat- und Naturschützer bekämpfen Bauprojekt auf Rigi Klösterli


Roman Spirig
Regional / 17.01.20 12:01

Heimat- und Naturschützer wollen den Bau einer Ferienresidenz auf Rigi Klösterli verhindern. Sie beantragen dem Schwyzer Regierungsrat mit einer Beschwerde, die Baubewilligung für die 31 Ferienwohnungen abzulehnen.

Heimat- und Naturschützer bekämpfen Bauprojekt auf Rigi Klösterli (Foto: KEYSTONE /  / )
Heimat- und Naturschützer bekämpfen Bauprojekt auf Rigi Klösterli

Für den Schweizer Heimatschutz und Pro Natura verstösst das Projekt der Gardner Group AG aus Cham ZG gegen das geltende Raumplanungsgesetz. Die Kleinbauzone, die auf Rigi Klösterli 1975 eingerichtet worden sei, sei heute rechtswidrig, teilten sie am Freitag mit.

Nach Darstellung der Beschwerdeführer wäre die Gemeinde Arth SZ verpflichtet, im Rahmen des Baugesuchs für die Ferienresidenz den Zonenplan zu überprüfen und den heutigen raumplanerischen Zielvorgaben anzupassen. Die Bauzone, auf die sich die Investorin stützt, sei eine Umgehung des geltenden Raumplanungsgesetzes.

Das Projekt sieht vor, das Hotel "des Alpes" durch zwei kubische Neubauten zu ersetzen. Dies sei ein erheblicher Eingriff in die Landschaft, schreiben die beiden Verbände. Sie fordern deswegen, dass die Auswirkungen des Bauprojekts durch die Eidgenössische Natur- und Heimatschutzkommission (ENHK) geprüft werde. Zu prüfen sei ferner die Schutzwürdigkeit des Hotel "des Alpes".

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Fast 100 Wale nach Massenstrandung in Australien gerettet
International

Fast 100 Wale nach Massenstrandung in Australien gerettet

Nach dem Stranden von fast 500 Grindwalen an der australischen Insel Tasmanien haben Retter weitere Tiere befreien können. Damit seien bisher 94 der insgesamt etwa 470 Meeressäuger gerettet und in tiefere Gewässer gebracht worden, teilte die zuständige Behörde mit. Die Zahl der verendeten Grindwale wird nun mit 350 angegeben, zunächst war von geschätzten 380 die Rede gewesen.

Erster Schnee auf der Alp Kohlschlag
Schweiz

Erster Schnee auf der Alp Kohlschlag

Kaum hat der Herbst begonnen, grüsst schon der Winter. Am Freitag sank die Schneefallgrenze um 1000 Meter. Die Alp Kohlschlag in Mels SG auf gut1500 Meter über Meer wurde von einer weissen Schneedecke überzogen.

Volk und Stände verwerfen SVP-Begrenzungsinitiative wuchtig
Schweiz

Volk und Stände verwerfen SVP-Begrenzungsinitiative wuchtig

Volk und Stände haben ein starkes Zeichen für die Weiterführung des bilateralen Weges mit der EU gesetzt. Die Begrenzungsinitiative der SVP, welche die Personenfreizügigkeit beenden wollte, war an der Urne chancenlos. Der Nein-Stimmen-Anteil lag bei 61,7 Prozent.

Mexiko sagt weitere Ermittlungen zu verschleppten Studenten zu
International

Mexiko sagt weitere Ermittlungen zu verschleppten Studenten zu

Sechs Jahre nach dem Verschwinden von 43 Studenten im Südwesten von Mexiko hat die Regierung weitere Ermittlungen versprochen. "Wir dürfen die Hoffnung nicht aufgeben", sagte Präsident Andrés Manuel López Obrador am Samstag. "Es wird Gerechtigkeit geben." Zuletzt gab es eine Reihe neuer Ermittlungsansätze. "Es wird keine Straflosigkeit geben", sagte der Staatssekretär für Menschenrechte im Innenministerium, Alejandro Encinas. "Die Verantwortlichen werden zur Rechenschaft gezogen."