Heineken verkauft mehr Bier und erhöht Preise


News Redaktion
International / 12.02.20 09:06

Der holländische Bierbrauer Heineken hat im vergangenen Jahr seinen Gewinn um rund 13 Prozent auf knapp 2,2 Milliarden Euro gesteigert.

Bier aus dem Hause Heineken war letztes Jahr beliebt. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/DPA/AXEL HEIMKEN)
Bier aus dem Hause Heineken war letztes Jahr beliebt. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/DPA/AXEL HEIMKEN)

Es wurde mehr Bier zu höheren Preisen verkauft, wie aus den Jahreszahlen hervorgeht, die das Unternehmen am Mittwoch in Amsterdam vorlegte.

Heineken schloss das vergangene Jahr mit einem Umsatz von rund 28,5 Milliarden Euro ab, das waren etwa 6,4 Prozent mehr als im Vorjahr. Allein bei der Heineken-Marke sah das Unternehmen Zuwächse von 8,3 Prozent.

Der Vormarsch des alkoholfreien Bieres setzte sich nach Angaben des Unternehmens fort. Von den rund 241 Millionen Hektolitern Bier waren rund 14 Millionen alkoholfrei oder -arm.

Unternehmenschef Jean-François van Boxmeer erwartet für 2020 erneut steigende Erlöse. Allerdings wies er darauf hin, dass etwa die Auswirkungen des Coronavirus in Asien noch nicht einzuschätzen seien. Gerade in Asien hatte Heineken im vergangenen Jahr 12 Prozent mehr Bier verkauft. Auch in anderen Kontinenten mit Ausnahme von Europa stieg der Umsatz. Der Belgier van Boxmeer hatte am Vortag seinen Rücktritt für diesen Sommer angekündigt.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Frauen-Rennen in Ofterschwang wegen Schneemangels abgesagt
Sport

Frauen-Rennen in Ofterschwang wegen Schneemangels abgesagt

Die für die nächste Woche geplanten Weltcuprennen der Frauen in Ofterschwang mussten abgesagt werden.

Sport

"Wir wollen uns unbegrenzte Ziele setzen"

Nun ist es offiziell: Vladimir Petkovic bleibt bis 2022 Trainer der Schweizer Nationalmannschaft. Der SFV und der 56-jährige Tessiner haben den Vertrag bis zur WM 2022 verlängert. Scheitert die Schweiz in der WM-Qualifikation, wird er vorzeitig aufgelöst.

38 Prozent der Wohnungen sind von ihren Besitzern belegt
Schweiz

38 Prozent der Wohnungen sind von ihren Besitzern belegt

Fast jeder zweite Bewohner der Schweiz besitzt Wohneigentum. Ob jemand zur Miete wohnt, hängt vor allem von seiner wirtschaftlichen Situation ab, aber auch die Familiengrösse und das Alter spielen eine Rolle. Und die Wohnregion.

Schweizer Bahnvierer greift nach dem Olympia-Ticket
Sport

Schweizer Bahnvierer greift nach dem Olympia-Ticket

Der Schweizer Bahnvierer gehört an den am Mittwoch beginnenden Weltmeisterschaften in Berlin zu den Medaillenkandidaten. In erster Linie geht es aber darum, die Olympia-Qualifikation sicherzustellen.