Herbert Grönemeyer dirigiert 2020 Luzerner Sinfonieorchester


Roman Spirig
Regional / 05.06.19 12:10

Das Luzerner Sinfonieorchester lässt sich im Mai 2020 zwei Mal von Herbert Grönemeyer dirigieren. Auf dem Programm stehen Werke von Robert Schumann und Sergej Rachmaninoff sowie eine Eigenkomposition.

Herbert Grönemeyer dirigiert 2020 Luzerner Sinfonieorchester (Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)
Herbert Grönemeyer dirigiert 2020 Luzerner Sinfonieorchester (Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)

Der 63-jährige Sänger, Komponist und Schauspieler gilt als erfolgreichster Popmusiker Deutschlands. Er wird Schumanns "Frühlingssinfonie" dirigieren und Rachmaninoffs zweites Klavierkonzert, das von Martin Helmchen gespielt wird. Als Weltpremiere angekündigt ist zudem ein von Grönemeyer geschaffenes Medley für Orchester, wie aus dem am Mittwoch publizierten Jahresprogramm des Luzerner Sinfonieorchesters hervorgeht.

In den anderen Konzerten der Saison 2019/2020 stehen Chefdirigent James Gaffigan oder etwa Marek Janowski, Pinchas Steinberg, Juanjo Mena, Peter Oundjian, Dalia Stasevska oder Elena Schwarz am Pult.

Eröffnen wird das Luzerner Sinfonieorchester die neue Saison am 16. Oktober mit Werken von Johannes Brahms und Anton Bruckner. Einen Schwerpunkt setzt das Orchester im Mai 2020 mit einem Camille-Saint-Saëns-Festival. Im gleichen Monat widmet es sich, im Rahmen des Zaubersee Festivals, ferner der russischen Romantik.

Das Luzerner Sinfonieorchester wird nicht nur seine Rolle als Hausorchester des KKL Luzern wahrnehmen, sondern auch auf Tourneen gehen, so nach Chicago, in die Niederlande und nach Spanien. Mit auf Tournee gehen etwa die Pianistin Martha Argerich oder der Cellist Gautier Capuçon. Diese beiden werden auch in Luzern zu hören sein.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Bergbahnen blicken trotz gutem Saisonstart in ungewisse Zukunft
Schweiz

Bergbahnen blicken trotz gutem Saisonstart in ungewisse Zukunft

Die Skisaison ist in vollem Gange. Die guten Schneeverhältnisse haben über die Feiertage viele Sportler auf die Pisten gelockt. Trotz Rekordumsätzen blicken viele Bergbahnen jedoch trotzdem in eine ungewisse Zukunft.

Strafrechtler Niggli kritisiert Freispruch für Klima-Aktivisten
Schweiz

Strafrechtler Niggli kritisiert Freispruch für Klima-Aktivisten

Der Zuger Strafrechtsprofessor Marcel Niggli (Uni Freiburg) hält ein Urteil des Bezirksgerichts Renens VD gegen zwölf Umwelt-Aktivisten für verfehlt. Ein Einzelrichter hatte die Aktivisten vom Vorwurf des Hausfriedensbruchs freigesprochen.

Ambri - Biel: Ambris erster Heimsieg in diesem Jahr
Sport

Ambri - Biel: Ambris erster Heimsieg in diesem Jahr

In einer abwechslungsreichen und spannenden Partie realisierte Ambri-Piotta gegen Biel den ersten Heimsieg seit einem Monat. Doppeltorschütze Brian Flynn schoss die Tessiner in der 63. Minute zum 5:4-Sieg nach Verlängerung.

ZSC Lions - Lugano: Die Antwort des HC Lugano
Sport

ZSC Lions - Lugano: Die Antwort des HC Lugano

Lugano hat auf die 1:3-Heimniederlage gegen die SCL Tigers reagiert und im Hallenstadion gegen die ZSC Lions 2:1 gewonnen.