Herbstsession im September soll wieder im Bundeshaus stattfinden


News Redaktion
Schweiz / 04.06.20 08:26

Nach einer fünfeinhalb Monate langen Pause werden die eidgenössischen Räte im September ins Bundeshaus zurückkehren. Die sechsköpfige Verwaltungsdelegation hat am Mittwochabend entschieden, die Herbstsession im Parlamentsgebäude abzuhalten.

Zurück zum Normalbetrieb: Die Herbstsession der eidgenössischen Räte wird wieder im Bundeshaus stattfinden. Das hat die parlamentarische Verwaltungsdelegation entschieden. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/PETER KLAUNZER)
Zurück zum Normalbetrieb: Die Herbstsession der eidgenössischen Räte wird wieder im Bundeshaus stattfinden. Das hat die parlamentarische Verwaltungsdelegation entschieden. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/PETER KLAUNZER)

Nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie war die Frühjahrssession im Bundeshaus Mitte März abgebrochen worden. Die ausserordentliche Session von Anfang Mai sowie die laufende Sommersession fanden daraufhin extra muros in den Hallen der Berner Messe Bernexpo statt. Dort können die Abstandsregeln eingehalten werden.

Weil sich die epidemiologische Lage langsam entspannt und die Rückkehr zu einem einigermassen normalen Alltag möglich ist, kehrt nun auch das nationale Parlament in sein Zuhause zurück, wie Ständeratspräsident Hans Stöckli (SP/BE) am Donnerstagmorgen sagte. Der Entscheid der Verwaltungsdelegation hatte sich abgezeichnet.

Nationalrats-Vizepräsidentin Irène Kälin (Grüne/AG) sagte am Dienstag im Namen der Verwaltungsdelegation, dass derzeit an einem Plan für die Rückkehr ins Bundeshaus gearbeitet werde. Ziel sei es, die Herbstsession wieder am angestammten Ort durchführen zu können.

Ab 22. Juni finden nun wieder Sitzungen im Parlamentsgebäude statt. Stöckli sagte, dass die Abstandsregeln eingehalten würden. Dazu müssten gewisse Räumlichkeiten umgenutzt werden.

In welcher Form die Kammern an der Herbstsession im Bundeshaus zusammenkommen, wird laut Stöckli Anfang Juli definitiv entschieden. Bis dann würden neue Regeln in Kraft treten.

Der Ständerat wird überdies am 16. September auch seinen traditionellen Ausflug machen, wie Stöckli sagte. Das Ziel werde die Drei-Seen-Region sein.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Bürger Kroatiens wählen neues Parlament
International

Bürger Kroatiens wählen neues Parlament

In Kroatien hat am Sonntagmorgen die Parlamentswahl begonnen. Rund 3,8 Millionen Bürger sind dazu aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Gewählt werden 140 Abgeordnete der aus einer Kammer bestehenden Volksvertretung.

Schweizer Corona-Warn-App zählt bereits über eine Million Nutzer
Schweiz

Schweizer Corona-Warn-App zählt bereits über eine Million Nutzer

Die Schweizer Corona-Warn-App zählt bereits über eine Million Nutzer. Bis am Freitagabend installierten und nutzen 1'007'199 Menschen aktiv die Anwendung auf ihren Mobiltelefonen, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Samstag mitteilte.

Schweden bereitet sich auf zweite Corona-Welle vor
International

Schweden bereitet sich auf zweite Corona-Welle vor

Schweden will für den Fall einer 2. Corona-Welle im Herbst gerüstet sein. Auch wenn die Zahlen der Todesfälle und der schweren Covid-19-Erkrankungen erfreulicherweise zurückgingen, bedeute dies nicht, dass die Gefahr vorüber sei, sagte die schwedische Sozialministerin Lena Hallengren am Montag in Stockholm.

Auto fährt in Baum - fünf Personen in Oberiberg verletzt
Regional

Auto fährt in Baum - fünf Personen in Oberiberg verletzt

Ein Autolenker und vier junge Mitfahrer haben sich am Freitagabend verletzt, als ihr Auto in einen Baum prallte. Sie wurden von drei Helikoptern und zwei Rettungsdiensten ins Spital gebracht.