Herzprobleme werfen Sarah Atcho zurück


News Redaktion
Sport / 17.01.22 22:43

Sarah Atcho muss erneut eine Zwangspause einlegen. Die Waadtländer Sprinterin teilt auf Instagram mit, dass sie an einer Perikarditis leidet, einer Entzündung der Membran, die das Herz bedeckt.

Sarah Atcho gehörte der Schweizer 4x100-m-Staffel an, die an der WM 2019 in Doha Vierte wurde (FOTO: KEYSTONE/PETER KLAUNZER)
Sarah Atcho gehörte der Schweizer 4x100-m-Staffel an, die an der WM 2019 in Doha Vierte wurde (FOTO: KEYSTONE/PETER KLAUNZER)

Die 26-jährige Atcho erklärte, dass sie am 27. Dezember, fünf Tage nachdem sie die dritte Dosis des Impfstoffs gegen Covid-19 erhalten hatte, erste Schmerzen in der Brust verspürte. Als die Symptome anhielten, suchte sie einen Kardiologen auf, der eine Perikarditis diagnostizierte. Damit die Entzündung zurück gehen kann, muss Atcho in den nächsten Wochen allzu starke Anstrengen vermeiden.

Dies ist ein weiterer schwerer Schlag für die Romande, die nach zwei Saisons, die von Verletzungen und einer Depression geprägt waren, wieder ihr bestes Niveau erreichen will.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Spital Walenstadt wird unter Wert veräussert
Schweiz

Spital Walenstadt wird unter Wert veräussert

Die vorberatende Kommission des Kantonsrats unterstützt den Verkauf des Spitals in Walenstadt und stellt keine Anträge. Kritisiert wird, dass die Regierung das Parlament vor vollendete Tatsachen stellte und dass die Liegenschaft deutlich unter Buchwert veräussert wird.

Sions Rettung in der 85. Minute
Sport

Sions Rettung in der 85. Minute

Sion macht gegen Servette einen 1:3-Rückstand wett und holt sich im letzten Saisonspiel auf Umwegen den einen benötigten Punkt zum Klassenerhalt. Gaëtan Karlen gelingt das 3:3 in der 85. Minute.

Bolsonaro-Gegner verzichtet auf Präsidentschaftskandidatur
International

Bolsonaro-Gegner verzichtet auf Präsidentschaftskandidatur

In Brasilien hat der ehemalige Gouverneur des Bundesstaates São Paulo, João Doria, seinen Verzicht auf eine Kandidatur bei der Präsidentenwahl im Oktober erklärt. Der Politiker von der konservativen Partei PDSB - einer der schärfsten Kontrahenten von Präsidenten Jair Bolsonaro - erklärte am Montag in der Millionenmetropole São Paulo: "Mir ist heute klar, dass ich nicht die Wahl der Parteispitze bin." Deshalb ziehe er sich "mit einem verwundeten Herzen, aber mit leichter Seele" zurück.

Bundesrat Berset betont die Rolle der Gesundheit für den Frieden
Schweiz

Bundesrat Berset betont die Rolle der Gesundheit für den Frieden

Bundesrat Alain Berset hat am Sonntag in Genf in seiner Eröffnungsrede zur 75. Weltgesundheitsversammlung die Rolle der Gesundheit für den Frieden betont. Der Zugang zur Gesundheitsversorgung müsse auch in Konflikten sichergestellt sein.