Heute ist einer der wärmsten je gemessenen Februartage


Roman Spirig
Schweiz / 24.02.21 20:32

So warm ist es im Februar selten. An einigen Stationen wurde heute Mittwoch einer der zehn wärmsten Februar-Tage der letzten 60 Jahre registriert.

Heute ist einer der wärmsten je gemessenen Februartage (Foto: KEYSTONE / PETER SCHNEIDER)
Heute ist einer der wärmsten je gemessenen Februartage (Foto: KEYSTONE / PETER SCHNEIDER)

Am extremsten sei es in La Chaux-de-Fonds NE mit 16,5 Grad gewesen. Dort sei der Rekord aus den Jahren 1990, 2008 und 2019 praktisch eingestellt worden, wie SRF Meteo auf Twitter schreibt.

Sogar über die 20-Grad-Marke kletterte das Thermometer in Chur. Dort wurde eine Temperatur von 20,2 Grad gemessen. Nur wenig darunter lagen die Temperaturen in Cadenazzo TI in der Magadinoebene mit 19,8 Grad und Sitten VS mit 19,5 Grad.

Das aktuelle Wetter gibt es hier auf der Website jederzeit aktuell, wenn man oben rechts auf den runden Wetter-Button klickt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Linkspolitiker Arauz ruft sich zum Sieger der Wahl in Ecuador aus
International

Linkspolitiker Arauz ruft sich zum Sieger der Wahl in Ecuador aus

Bei der Präsidentschaftswahl in Ecuador hat sich der linksgerichtete Kandidat Andrés Arauz noch vor der Bekanntgabe des offiziellen Ergebnisses zum Sieger ausgerufen.

Amateur-Fussballer mit
Schweiz

Amateur-Fussballer mit "Ausländer-Namen" werden häufiger ignoriert

Fussballclubs haben ein Diskriminierungsproblem, wie Studien eines schweizerisch-norwegischen Forschungsteams zeigen. Fussballer mit ausländisch klingenden Namen warten häufiger vergeblich auf eine Antwort des Trainers, wenn sie sich für ein Probetraining melden.

Trotz Corona-Pandemie nicht mehr Obdachlose in der Stadt Zürich
Regional

Trotz Corona-Pandemie nicht mehr Obdachlose in der Stadt Zürich

In der Stadt Zürich hat im vergangenen Winter niemand unfreiwillig draussen übernachten müssen. Es gab stets genügend Platz für obdachlose Einzelpersonen und Familien in den städtischen Notunterkünften. Die Corona-Pandemie führte nicht zu einer Zunahme von Obdachlosen.

AfD-Parteitag gegen mögliche Auflösung des Verfassungsschutzes
International

AfD-Parteitag gegen mögliche Auflösung des Verfassungsschutzes

Der Verfassungsschutz ist bei der AfD eher unbeliebt - besonders seitdem der Rechtsaussen-Flügel der Partei vom Inlandsgeheimdienst als rechtsextremistisches Beobachtungsobjekt eingestuft wird. Ausserdem will die AfD eine mögliche Einstufung der gesamten Partei als Verdachtsfall verhindern, die dann auch den Einsatz von V-Leuten und anderen nachrichtendienstlichen Mitteln erlauben würde.