Hier bekommt der FC Luzern endlich seinen ersehnten neuen Rasen


Roman Spirig
Sport / 09.10.18 18:40

Der FC Luzern hat seinen neuen Rasen bekommen. Heute ist er in der Swisspor-Arena verlegt worden. Und das ist gar nicht so einfach. Sehen und hören Sie weshalb.

Der FC Luzern hat eine gute Woche. Nach dem Sieg beim Meister YB ist etwas Ruhe eingekehrt in hektische Zeiten, in denen viel Kritik geübt wurde am FCL. Ebenso hagelte es diesen Sommer zu Saisonbeginn viel Kritik am Rasen, welcher eher einem "Grümpelturnier-Platz" nach zweitägigem Festturnier gleichen sollte, als einem Profirasen - sagten zumindest spitzfindige Zungen. 

Der FC Luzern handelte und riss in Zusammenarbeit mit Sponsoren den alten Rasen vor rund einer Woche raus. Heute jetzt - als wäre es eine Belohnung für den Sensationssieg gegen YB auswärts auf Kunstrasen - kam die Krönung. Der neue Rasen ist da und wird verlegt. 

Auf grossen Rollen wird der Rasen Stück für Stück ins Stadion Gefahren. Diese Rollen sind jeweils knapp zweieinhalb Meter breit und acht Meter lang. Die Rollen kommen auf ein spezielles Fahrzeug, welches die einzelnen Teile von diesem Rasen-Teppich auslegt, eins nach dem anderen - wie bei einem grossen Puzzle. 

Wichtig sei, dass es keine Spalten hat, zwischen den einzelnen Rasen-Teilem, erklärt Daniel Böbner, der Stadionleiter vom FC Luzern. Sehen Sie hier, wie die Verlegung des Rasens von statten geht.



  • Aus dem Radio Central Liveprogramm: Es ist ein grosser Tag für den FC Luzern. Rund eine Woche nachdem der alte nicht mehr taugliche Rasen entfernt wurde, kann endlich die neue Unterlage verlegt werden. Heute war es so weit. Warum der Einbau nicht ganz einfach war, hören Sie hier im Beitrag von Central Reporter Manuel Fasol. 


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Lüthi auch in Motegi ohne Punkte - Aegerter immerhin 13.
Sport

Lüthi auch in Motegi ohne Punkte - Aegerter immerhin 13.

Auch im Grand Prix von Japan blieben die Schweizer Fahrer blass. Tom Lüthi klassierte sich im MotoGP-Rennen in Motegi nur im 20. Rang. In der Moto2-Klasse gab es für Dominique Aegerter als 13. wieder einmal Punkte, nicht so aber für Jesko Raffin (20.).

Marquez verwertet ersten Matchball: Mit Sieg zu siebtem WM-Titel
Sport

Marquez verwertet ersten Matchball: Mit Sieg zu siebtem WM-Titel

Marc Marquez hat in Motegi gleich den ersten Matchball verwertet und sich im Grand Prix von Japan, dem viertletzten Rennen der Saison, mit dem achten Saisonsieg zum neuerlichen MotoGP-Weltmeister gekrönt. Für den 25-jährigen Honda-Werkfahrer und 69-fachen GP-Sieger aus Spanien ist es bereits der siebte WM-Titel, der fünfte in der Königsklasse nach 2013, 2014, 2016 und 2017.

Harry und Meghan legen Kranz an Kriegsdenkmal in Sydney nieder
International

Harry und Meghan legen Kranz an Kriegsdenkmal in Sydney nieder

Prinz Harry hat für die Eröffnung einer Ausstellung an einem Kriegsdenkmal in Sydney seine Militäruniform angezogen. Bei der Zeremonie am Samstag legten Harry (34) und seine schwangere Ehefrau Meghan (37) einen Kranz am Anzac Memorial im Hyde Park nieder.

Kloten verliert auch in der Ajoie
Sport

Kloten verliert auch in der Ajoie

Der EHC Kloten findet in der Swiss-League-Meisterschaft vorerst noch nicht aus der Krise. Die Klotener bezogen in Pruntrut gegen Ajoie mit 2:4 die sechste Niederlage hintereinander.