Hilfe für Taxifahrer beschert zwei Männern Zuger Zivilcourage-Preis


News Redaktion
Regional / 02.06.21 15:53

Weil sie einen Taxifahrer in Schutz nahmen, als dieser verprügelt wurde, haben zwei junge Männer den Preis für Zivilcourage des Kantons Zug erhalten. Die Auszeichnung, die am Mittwoch in Neuheim vergeben wurde, ist mit 1000 Franken dotiert.

Richi Martins (links) und Stefan Cardoso Ferreira sind Träger des Preises für Zivilcourage 2021 des Kantons Zug. (FOTO: Sicherheitsdirektion Kanton Zug)
Richi Martins (links) und Stefan Cardoso Ferreira sind Träger des Preises für Zivilcourage 2021 des Kantons Zug. (FOTO: Sicherheitsdirektion Kanton Zug)

Richi Martins (27) aus Baar ZG und Stefan Cardoso Ferreira (29) aus Buchrain LU hätten mit ihrem raschen und entschlossenen Einschreiten sehr vorbildlich für einen Mitmenschen in Not gehandelt, hiess es anlässlich der Preisverleihung. Der Zuger Sicherheitsdirektor Beat Villiger (die Mitte) sagte, Polizei und Rettungsdienste seien auf das couragierte Handeln von aufmerksamen Bürgern angewiesen.

Die beiden Geehrten waren in einer Samstagnacht im Mai 2020 beim Bundesplatz in der Stadt Zug einem 60-jährigen Taxifahrer zu Hilfe geeilt, der von drei jungen Männern mit Fäusten und Füssen angegriffen wurde. Die Schläger rannten davon, die beiden Helfer kümmerten sich um das Opfer bis zum Eintreffen der Rettungskräfte.

Den Einsatzkräften konnten sie entscheidende Hinweise zur Täterschaft und zur Fluchtrichtung angeben, was letztlich zu deren Festnahme in den darauffolgenden Tagen führte. Der Taxifahrer erlitt erhebliche Kopfverletzungen.

Der Kanton Zug verleiht den Preis für Zivilcourage seit 2010. Jedes Jahr übernimmt eine andere Zuger Gemeinde das Patronat für die Preisverleihung. Der Kanton und die Patronatsgemeinde teilen sich das Preisgeld.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Trotz starkem Zeitfahren: Hirschi muss Leadertrikot abgeben
Sport

Trotz starkem Zeitfahren: Hirschi muss Leadertrikot abgeben

Marc Hirschi ist nach zwei Tagen im Gelben Trikot nicht mehr Leader der Luxemburg-Rundfahrt.

Selbstgebastelte Fluggeräte fliegen in Lausanne um die Wette
Schweiz

Selbstgebastelte Fluggeräte fliegen in Lausanne um die Wette

Ungewöhnliche und farbenfrohe Szenen am Sonntag am Strand von Bellerive in Lausanne: Selber gebaute Flugzeuge starten von einer sechs Meter hohen Rampe und fliegen über den Genfer See um die Wette.

Studenten-Express fährt wieder: Zürcher Polybähnli ist saniert
Schweiz

Studenten-Express fährt wieder: Zürcher Polybähnli ist saniert

Die roten Wägelchen der Polybahn in Zürich setzen sich wieder alle zwei bis vier Minuten in Bewegung: Die Doppelpendel-Standseilbahn, die das Central und die Polyterrasse der ETH verbindet, ist in den vergangenen Monaten saniert worden.

Ethanol-Pflichtlager verzögert sich um mindestens ein Jahr
Schweiz

Ethanol-Pflichtlager verzögert sich um mindestens ein Jahr

Wegen des grossen Widerstands in der Vernehmlassung verzichtet der Bundesrat auf die geplante Pflichtlager-Lösung für Ethanol ab Anfang 2022. Stattdessen will er die Übergangslösung mit einem Sicherheitslager des Privatunternehmens Alcosuisse um ein Jahr verlängern.